So kaufst du garantiert eine gute Spachtel

SpachtelnDu hast dir ein neues Projekt vorgenommen, für welches du nun eine Spachtel kaufen musst? Du hast jedoch keine Ahnung welche du benötigst? Kein Problem. Hier findest du eine Auflistung der gängigsten Spachtel, geeignete Spachtelmasse und Informationen, die du unbedingt für dein Projekt benötigst.

Was genau sind Spachtel und wofür werden sie verwendet?

Spachtel sind Werkzeuge, mit denen du Löcher, Risse oder Fugen wieder verschließen kannst. Dafür benötigst du jedoch noch die sogenannte Spachtelmasse. Diese gibt es, genau wie die Spachtel auch, in vielen verschiedenen Ausführungen. Je nachdem für welchen Zweck du die Spachtel und die Masse benötigst.

Worauf du beim Kauf achten solltest

Auf jeden Fall musst du darauf achten, dass der Spachtel für den jeweiligen Zweck geeignet ist. Für kleine Dübellöcher benötigst du keinen Flächenspachtel. Mehr Informationen zu den Verwendungszwecken findest du weiter unten. Außerdem sollte die Qualität und nicht der Preis entscheidend sein. Die Arbeit mit dem Spachtel ist die Grundlage für alles Folgende. Solltest du hier schon Abstriche mit der Qualität machen, musst du solche leider auch mit deinem Endergebnis machen.

Worauf du ebenfalls achten solltest, wenn du dir Spachtel kaufst, ist, dass du rostfreien Stahl kaufst. Dies macht sich besonders bei der Reinigung bemerkbar. Auch über die Pflege deines Werkzeuges kannst du unten mehr lesen. Bei der Spachtelmasse musst du ebenfalls darauf achten, wo du diese verwenden möchtest. Wie bereits erwähnt, gibt es viele verschiedene Sorten. Wenn du Beton spachteln möchtest, musst du eine sehr harte Masse verwenden. Bei Holz sollte eher eine weiche Masse gewählt werden.

Welche verschiedenen Spachtel gibt es?

Der Malerspachtel

  • MalerspachtelDer Malerspachtel ist der bekannteste Spachtel, welcher bei keiner Renovierung fehlen darf. Er ist sehr vielseitig einsetzbar und auch für Laien leicht zu verwenden.
  • Bei diesem Werkzeug besteht die Klinge aus sehr flexiblem Stahl. Du erkennst ihn anhand seines oval geformten Griffes.
  • Je nachdem für welchen Zweck er gebraucht wird, gibt es ihn von 2 bis 12 cm Breite zu kaufen.
  • Geeignet ist dieser Spachtel zum Ausbessern kleiner Löcher, Risse oder zum Entfernen von Tapetenresten.

Eine sehr gute Wahl ist der Con:P Spachtelsatz. Dies ist ein Malerspachtel Set. Die Spachtel werden hier in 3 verschiedenen Größen angeboten und punkten mit dem ergonomisch geformten Griff.

Der Flächenspachtel

FlächenspachtelDies ist ein besonders breites Spachtelwerkzeug. Anhand seiner Breite bearbeitet er schnell, große Flächen. Dies wären zum Beispiel Fassaden oder Fußböden. Auch wenn du Wände spachteln möchtest, oder Decken, ist dieser Spachtel Gold wert. Erhältlich ist er bis zu 50 cm Breite.

Eine sehr gute Wahl ist der Connex Flächenspachtel. Dieser Flächenspachtel erfüllt seinen Zweck ohne Einschränkungen. Hier wird mit einer langen Lebensdauer geworben und einer sehr zu empfehlenden Qualität. Und das, für wenig Geld.

Der Gummispachtel

GummispachtelDieser wird in zwei verschiedenen Formen angeboten. Du kannst entscheiden zwischen einem, der vollständig aus Gummi besteht oder einem, der ein Heft aus Holz als Griffersatz hat. Der Gummispachtel eignet sich sowohl zum spachteln von Rundungen als auch zur Fliesenverfugung.

Eine gute Entscheidung ist der Kauf der Tooltraders Gummispachtel. Hier wird nicht nur von Käufern eine Empfehlung ausgesprochen, sondern auch von mir. Der Spachtel bietet durch sein Holzheft einen hervorragenden Halt in der Hand, was ein sauberes arbeiten garantiert.

Der Zahnspachtel

ZahnspachtelDer Zahnspachtel sieht etwas anders aus, als die anderen Spachtel. Diese hat an einer Seite kleine „Zähne“, welche die Verlegefläche durchkämmen. Er wird beim Verlegen von Fliesen benötigt. Die Zahntiefe ist abhängig von dem Format der gewählten Fliese. Je stärker das Profil der Fliese ist, desto größer ist die Zahntiefe zu wählen. Die Tiefe kannst du zwischen 3, 4, 6 oder 8 mm wählen.

Eine sehr gute Zahnspachtel ist die Silverline Spachtel mit Zahnung. Hier muss man nicht nur die Qualität des Spachtels loben, sondern auch den Hersteller. Umweltschutz, Menschenrechte und Sicherheit stehen hier klar im Fokus.

Der Japanspachtel

JapanspachtelDer wahrscheinlich einzige Spachtel, der vom Namen nicht direkt auf den Verwendungszweck schließen lässt.

Eine dünne Stahlklinge in einem flachen Kunststoffrücken zeichnet den Japanspachtel aus. Erhältlich ist er in 5 – 14 cm Breite. Besonders flüssige Spachtelmasse lässt sich mit dem Japanspachtel gut verarbeiten. Hiermit sind Lack- oder Holzspachtelmassen, Dekorputz und Farben gemeint. Solltest du also Holz spachteln müssen, kannst du diese Art von Spachtel gut verwenden. Dieser wird in verschiedenen Härtegraden angeboten. Von sehr hart, beziehungsweise steif, bis hin zu weich und elastisch.

Einen guten Kauf kann man mit dem 6teiligen Japanspachtel Set machen. Hier wird ein erstaunlich günstiges 6-teiliges Set Japanspachtel angeboten. Die Qualität lässt nichts zu wünschen übrig und der Kunststoffgriff sorgt dafür, dass du dich an dem doch sehr scharfen Federstahlblatt nicht schneiden kannst.

Der Fugenspachtel

FugenspachtelDiese Art von Spachtel gibt es in sehr vielen verschiedenen Ausführungen. Oftmals werden Fugenspachtel aus Silikon benötigt und gekauft. Wie der Name schon verrät, dienen sie zur gleichmäßigen Verspachtelung von Fugen.

Ein ausgezeichnete Wahl ist das Powerfix Fugenspachtel Set. In diesem Set findest du alle Formen, die du benötigst um auch verwinkelte Flächen zu verfugen. Somit ist es optimal geeignet um deine Fugen zu verschließen.

Die verschiedenen Spachtelmassen

Zunächst einmal werden die verschiedenen Spachtelmassen in ihren Anwendungsgebieten unterschieden. Es gibt diverse Arten für Innen- und Außenwände, für Betonteile, Estrich und Betonböden oder speziell für den Karosseriebau und für KFZ-Reparaturen.

Baugips

BaugipsBaugips wird in vielen Anwendungsformen verwendet. Er härtet eigenständig an der Luft, was eine aufwendige Trocknung überflüssig macht. Um diese Masse verarbeiten zu können, musst du Wasser hinzufügen. Wie viel Wasser du beifügen musst, kannst du der Gebrauchsanleitung entnehmen. Baugips ist der Oberbegriff für verschiedene Gipsarten.

Unter anderem gibt es Stuckgips, Mörtelgips, Fugengips, Spachtelgips, Fertigputzgips und viele mehr. Der Unterschied liegt auch hier in den Einsatzgebieten. So wird Stuckgips besonders für Wand- oder Deckenstuck verwendet und Mörtelgips befestigt Bauteile. Wenn du Wände spachteln möchtest, verwendest du am besten Spachtelgips.

Pulver Spachtelmasse

SpachtelpulverDiese Spachtelmasse kannst du sehr gut verwenden, wenn du dein Auto spachteln möchtest, wenn du eine Fläche mit einem Strukturlack überlackieren möchtest oder wenn du grobe Unebenheiten ausbessern möchtest.

Diese Masse haftet sehr gut auf Eisen-, Holz-, Stahl-, oder Steinflächen. Wenn du Wände aus Beton spachteln willst, kannst du diese Art der Spachtelmasse verwenden.

Bei Pulver Spachtelmasse kommt die Eigenschaft hinzu, dass eine sogenannte Topfzeit einzuhalten ist. Damit ist die Zeit gemeint, in der das Pulver, gemischt mit Wasser, anhärten soll. Die Anleitung dazu findest du auf jeder Pulver Spachtelmassen Verpackung.

Fertigspachtelmasse

FertigspachtelmasseDies ist eine bereits fertig gemischte Spachtelmasse. Diese Masse kann man als Allroundtalent ansehen. Es ist anzuwenden zum glätten oder füllen von Löchern und Rissen in den zu bearbeitenden Flächen. Diese Spachtelmasse könntest du sogar verwenden, wenn du dein Auto spachteln möchtest. Hier gilt jedoch, erst auf unauffälligen Stellen ausprobieren.

Sollte ein Innenbereich zu nass sein, ist diese Spachtelmasse nicht geeignet. Für trockene Innenräume ist sie wiederum bestens geeignet.

Fertigpachtelmasse in Tuben

FertigspachteltubeDiese ist genau wie die „normale“ Fertigspachtelmasse bereits angemischt und gebrauchsfertig. Sie wird in verschieden großen Tuben angeboten. In erster Linie wird diese Spachtelmasse zum verschließen von Dübellöchern oder kleiner Risse verwendet. Die darin befindliche Masse reicht allerdings nur für wenige Anwendungen. Solltest du ein größeres Projekt starten wollen, bei dem viel Fläche verspachtelt werden muss, ist die Masse in Tuben nicht geeignet. Die Fertigspachtelmasse gibt es in größeren Mengen zu kaufen und ist im Preis-Mengen Verhältnis preiswerter.

Fugenmasse

FugenmasseDie Fugenmasse gibt es in mindestens zwei verschiedenen Varianten. Sichtbar sind die Unterschiede jedoch nicht wirklich, es sei denn du wählst eine Masse in grau und eine in weiß aus. Es ist eine sehr elastische Spachtelmasse. Die eine Variante ist nicht wasserbeständig, die andere wiederum schon. Vor allen Dingen in Duschen sind wasserabweisende Fugenmassen zu finden und anzuwenden. Um Bodenfliesen zu verfugen reicht die normale, nicht wasserabstoßende, Masse meist aus.

Spachtelmasse für Holz

Holz SpachtelmasseDamit du Holz spachteln kannst, benötigst du spezielle Spachtelmasse für Holz. Auch Holzreparaturspachtel genannt. Diese findest du überwiegend in Tuben. Die Menge ist gleichzusetzen mit der, der Fertigspachtelmasse in Tuben. Es ist für kleine Reparaturen gedacht. Solltest du größere Mengen benötigen, gibt es zusätzlich noch kleine Eimer mit Spachtelmasse für Holz.

Gerade bei Holz solltest du darauf achten, keine andere Spachtelmasse zu verwenden, als solche, die für Holz geeignet ist. Der Grund dafür ist sehr simpel. Da Holz ständig sein Volumen verändert. Je nach Feuchtigkeitsgehalt, würde eine zu harte Masse dem Holz erheblichen Schaden zufügen. Die ungeeignete Spachtelmasse wird rissig und platzt mit der Zeit von der Holzfläche ab.

Ölkitt bietet sich im besonderen auch gut für die Verspachtelung von Holz an. Da dieses sehr weich ist und sich bei Veränderung der Beschaffenheit, anpasst. Du musst hierbei jedoch mit einer Trocknungszeit von ca. 4 Wochen bei warmen Temperaturen rechnen. Außerdem ist dies kein spezieller Holzkitt. Einen solchen gibt es aber selbstverständlich auch zu kaufen. Hier verringert sich dann auch die Zeit der Trocknung.

Woran du eine gute bzw. schlechte Spachtel oder Spachtelmasse erkennst

Wenn das Ergebnis kleine Luftbläschen oder Risse vorweist, war dein Spachtel leider ein Fehlkauf. Dann ist es jedoch leider schon zu spät. Wenn du vor dem Kauf auf die Tipps achtest, die bereits unter Punkt 2 „Worauf du beim Kauf achten solltest“ aufgeführt sind, solltest du einen guten, von einem schlechten Spachtel unterscheiden können. Kaufe keine super schnell trocknende Spachtelmasse, oder solche, die Lösungsmittel enthält. Die Lösungsmittel entziehen deiner zu bearbeitenden Fläche die Feuchtigkeit, was ein unschönes Ergebnis zur Folge hat.

Solltest du vor haben Beton zu spachteln, besorg dir zusätzlich noch einen Schwamm. Die Vorbehandlung der Fläche mit einem feuchten Schwamm ist zwingend notwendig. So ist die Wand feucht genug um verspachtelt zu werden.

So pflegst du deine Spachtel richtig

Da du keine Einweg Spachtel kaufen möchtest, musst du dein Werkzeug nach Gebrauch unbedingt sauber machen. Wenn die Spachtelmasse bereits getrocknet ist, ist es schwierig, diese von deinem neuen Spachtel zu entfernen. Leichter ist es, unmittelbar nach dem Gebrauch. Du füllst am besten heißes Wasser in einen Eimer, in den du deine benutzten Spachtel hinein legst. Nach ein bis zwei Minuten kannst du die Spachtel mit einem alten Tuch abwischen und daraufhin gründlich abtrocknen. Reiniger benötigst du hierbei keine.

Das gründliche Trocknen ist besonders wichtig, solltest du keine Spachtel aus rostfreien Stahl gekauft haben. Dein Werkzeug beginnt dann schnell an zu rosten und ist leider für dein nächstes Projekt unbrauchbar.