Schleifmaschine Test: Die besten Schleifmaschinen im Vergleich!

SchleifmaschineEin Schleifmaschine Test liefert dir einen umfassenden Überblick über die Eigenschaften einer Schleifmaschine und darüber, was es beim Kauf dieses Werkzeugs zu beachten gibt.

Schleifmaschinen finden in vielen verschiedenen Einsatzbereichen Anwendung. Ob du deine Tür neu streichen oder einmal eigene Möbel bauen möchtest, an Schleifmaschinen führt für diese Arbeiten kaum ein Weg vorbei.

Die Maschinen können für das Bearbeiten von Holz, Metall und vielen anderen Materialien eingesetzt werden. So kannst du am Ende deiner Arbeit ein sauberes und gleichmäßig geschliffenes Ergebnis genießen.

Schleifmaschinen sind hochwertige Werkzeuge, die dir für viele Jahre zuverlässige Dienste leisten. Damit dies der Fall ist, gibt es einige Kaufkriterien zu beachten, wenn du dir eine Schleifmaschine anschaffen möchtest.

Die Bewertung einer Schleifmaschine hängt sowohl von deinen individuellen Ansprüchen, als auch von ihrer Leistung ab. Hier findest du eine Übersicht der bekanntesten Schleifmaschinen, sowie alle wichtigen Kaufkriterien und viele weitere Tipps rund um die elektronischen Werkzeuge.

Vorschau
Testsieger
Matrix DWS 1200 Deckenschleifer, Trockenbauschleifer, Wandschleifer, Durchmesser 225mm, inkl....
Preis-Tipp
Einhell Multischleifer TE-OS 1320 (130 W, Schwingkreis-Ø 2 mm, Schleiffläche 150 x 150 x 100 mm,...
Hochwertig
Bosch Professional Schwingschleifer GSS 23 AE (190 Watt, Schwingschleif-Ø: 2 mm, im Koffer)
Titel
Matrix DWS 1200 Deckenschleifer, Trockenbauschleifer, Wandschleifer, Durchmesser 225mm, inkl....
Einhell Multischleifer TE-OS 1320 (130 W, Schwingkreis-Ø 2 mm, Schleiffläche 150 x 150 x 100 mm,...
Bosch Professional Schwingschleifer GSS 23 AE (190 Watt, Schwingschleif-Ø: 2 mm, im Koffer)
Kundenbewertung
Preis
Preis nicht verfügbar
33,13 EUR
125,04 EUR
Testsieger
Vorschau
Matrix DWS 1200 Deckenschleifer, Trockenbauschleifer, Wandschleifer, Durchmesser 225mm, inkl....
Titel
Matrix DWS 1200 Deckenschleifer, Trockenbauschleifer, Wandschleifer, Durchmesser 225mm, inkl....
Kundenbewertung
Preis
Preis nicht verfügbar
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Einhell Multischleifer TE-OS 1320 (130 W, Schwingkreis-Ø 2 mm, Schleiffläche 150 x 150 x 100 mm,...
Titel
Einhell Multischleifer TE-OS 1320 (130 W, Schwingkreis-Ø 2 mm, Schleiffläche 150 x 150 x 100 mm,...
Kundenbewertung
Preis
33,13 EUR
Weitere Infos
Hochwertig
Vorschau
Bosch Professional Schwingschleifer GSS 23 AE (190 Watt, Schwingschleif-Ø: 2 mm, im Koffer)
Titel
Bosch Professional Schwingschleifer GSS 23 AE (190 Watt, Schwingschleif-Ø: 2 mm, im Koffer)
Kundenbewertung
Preis
125,04 EUR
Weitere Infos

Was ist eine Schleifmaschine?

Schleifmaschinen sind Werkzeuge, die große Mengen an Material abtragen können. Sie verfügen über Schleifscheiben, die durch einen Motor oder durch Druckluft zum Rotieren gebracht werden. Mit diesen Maschinen bist du nicht auf deine Muskelkraft angewiesen und kannst in kurzer Zeit sehr viel Material abtragen. Schleifmaschinen werden vor allem genutzt, um Oberflächen zu glätten und Beschichtungen abzutragen.

Im Schleifmaschinen Vergleich kannst du verschiedene Geräte finden, die für Holz, Kunststoff, Metall oder andere Materialien geeignet sind. Durch das Austauschen von Aufsätzen sind viele Schleifmaschinen vielseitig einsetzbar. Eine gute Schleifmaschine spart dir bei kleineren oder größeren Arbeiten sowohl Zeit, als auch Kraft.

Gleichzeitig sorgen die Geräte für ein gleichmäßiges und sauberes Ergebnis. Schleifmaschinen sind in vielen verschiedenen Formen erhältlich und können damit sowohl die Bedürfnisse von privaten Personen, als auch von gewerblichen Betrieben erfüllen.

Wie sind Schleifmaschinen aufgebaut?

Ein Schleifmaschine Test gibt dir Angaben über den Aufbau und die Funktionsweise verschiedener Modelle. Darauf aufbauend findest du die passende Kaufempfehlung für deine individuellen Bedürfnisse. Die Maschinen werden in vielen unterschiedlichen Ausführungen angeboten.

Es gibt sowohl leistungsstarke und schwere stationäre Schleifmaschinen, als auch kompakte Handschleifer. Diese Modelle haben eigene Vor- und Nachteile in Bezug auf ihre Leistung und ihre Bedienung. Zudem kannst du Schleifmaschinen danach unterteilen, ob sie durch ein Netzkabel, einen Akku oder durch Druckluft betrieben werden.

Kabelgebundene Schleifmaschinen

Schleifmaschinen mit einem Netzkabel können über die Steckdose konstant mit Energie versorgt werden. So wird eine dauerhaft hohe Leistung der Maschinen aufrechterhalten und auch bei langen Arbeitseinsätzen bleibt die Maschine zuverlässig. Kabelgebundene Schleifmaschinen eignen sich für Dauereinsätze sind durch das Netzkabel aber nur ortsgebunden einsetzbar. Zudem kann das Netzkabel bei Unachtsamkeit zu einer Stolperfalle werden.

Die moderne Technik in diesen Maschinen trägt dafür Sorge, dass sie in kurzer Zeit viel Material abtragen können. Da die Geräte sich bei der Arbeit aber auch erwärmen, besteht das Risiko der Überhitzung. Wenn diese Maschinen sehr stark beansprucht werden, verkürzt das unter Umständen ihre Lebenszeit.

Schleifmaschinen mit Akku

Wenn du eine Schleifmaschine kaufen möchtest, hast du die Auswahl zwischen vielen Modellen mit einem Akku. Der Lithium-Ionen Akku treibt die Schleifmaschine an und sorgt in aufgeladenem Zustand für eine zuverlässige Leistung. Der Akku muss vor dem Betrieb aufgeladen werden, ermöglicht anschließend aber einen mobilen Einsatz der Schleifmaschinen. Diese Geräte eignen sich gut für Arbeiten im Garten oder für Außeneinsätze.

Schleifmaschinen mit Akku bieten im Gegensatz zu kabelgebundenen Modellen ein hohes Maß an Flexibilität und Mobilität. Die Leistung einer Maschine mit Netzkabel oder einem Betrieb durch Druckluft können die Geräte mit Akku allerdings nicht erreichen. Diese Modelle sind für kurze Einsätze gearbeitet, bei denen mehr Wert auf Mobilität gelegt wird.

Antrieb mit Druckluft

Schleifmaschinen, die mit Druckluft betrieben werden, erhalten oft besonders für den gewerblichen Betrieb gute Bewertungen und Kundenrezensionen. Geräte mit Druckluft bieten viele Vorteile, die sie verlockend für professionelle Handwerker machen. Diese Schleifmaschinen verfügen über ein pneumatisches System mit einem eingebauten Kompressor, der die Schleifmaschine antreibt. Dieser einfache Aufbau bietet ein geringeres Risiko für technische Defekte und verlängert damit die Lebensdauer der Schleifmaschinen.

Schleifmaschinen mit einem Kompressor sind in der Regel schwere und stationäre Geräte. Ihre geringe Mobilität gleichen sie jedoch durch ihre starke Leistung aus. Da die Wärme im Kompressor bleibt, überhitzen diese Maschinen auch bei einem Dauereinsatz nicht. Ein Antrieb mit Druckluft ist besonders in der Industrie und gewerblichen Betrieben aktiv, da er für eine hohe Leistung der Schleifmaschine auch bei langen Arbeiten Sorge trägt.

Wofür werden Schleifmaschinen genutzt?

Schleifmaschinen sind ein beliebtes und facettenreiches Werkzeug. Je nach Modell und gewähltem Aufsatz kann die Maschine für viele verschiedene Arbeiten genutzt werden. Daher zahlt es sich aus die Maschinen vor dem Kauf mit einem Schleifmaschine Test zu vergleichen. Die Schleif- oder Trennscheiben der Geräte rotieren nach dem Einschalten sehr schnell.

Sie werden entweder dazu genutzt Material zu entfernen oder Oberflächen zu glätten. Diesen Nutzen erfüllen sie bei Holz, Kunststoff, Metall und vielen weiteren Materialien. Die Körnung des Schleifpapiers und die Leistung der Maschine entscheiden dabei über das Schleifbild, sowie über die Menge des Abriebs.

Schleifmaschinen können Oberflächen schleifen, aufrauen und auch polieren. Sie eignen sich sowohl für die Vorbereitung der Oberfläche auf die Bearbeitung mit Lack, als auch für die Veredelung eines Werkstücks. Mit der Schleifmaschine kannst du entweder in kurzer Zeit viel Material abtragen, oder kleine Feinarbeiten erledigen. Mit der geeigneten Maschine können Kanten und Ecken genauso bearbeitet werden, wie große Werkstücke oder Flächen.

Die Maschinen können neben Schleifarbeiten aber auch Werkstoffe trennen. Sie tragen Lack, Rost oder andere Materialien ab und bereiten damit die Oberfläche auf eine weitergehende Behandlung vor. Neben multifunktionalen Schleifmaschinen gibt es auch Sonderformen die für das Entgraten von Schweißnähten oder für das Trennen von Metallrohren konstruiert wurden.

Die beste Schleifmaschine für deine Bedürfnisse sollte sich nach dem geplanten Einsatzbereich richten, damit sie sowohl für das Material, als auch für die zu bearbeitende Fläche geeignet ist.

Für wen eignen sich Schleifmaschinen?

Schleifmaschinen sind facettenreiche Werkzeuge. Das Angebot auf dem Markt reicht von hochwertigen Testsiegern bis zu kompakten und günstigen Modellen. So findest du einfach das geeignete Modell für deine persönlichen Bedürfnisse. Sowohl Privatpersonen, als auch professionelle Handwerker können hochwertige Schleifmaschinen erwerben, die ihnen eine zuverlässige Leistung bieten.

Diese Maschinen können von Hobbyhandwerkern, gewerblichen Betrieben und der Industrie eingesetzt werden. Sie werden für die Holzbearbeitung in Schreinereien und dem Möbelbau, wie auch für die Metallverarbeitung im Maschinenbau oder dem Kfz-Bereich genutzt.

Zusätzlich gibt es auch Schleifmaschinen die für den Trockenbau oder das Schärfen von Werkzeugen geeignet sind. Grundsätzlich eignen sich Schleifmaschinen für viele Hobbybastler und gewerbliche Betriebe, das Modell sollte jedoch für die geplante Arbeit ausgewählt werden.

Wie viel kostet eine Schleifmaschine?

Der Preis einer Schleifmaschine richtet sich nach ihrer Leistung, ihrem Einsatzbereich und den Ansprüchen, denen sie genügen muss. Es werden sowohl hochwertige Modelle von namhaften Herstellern, als auch gebrauchte Flachschleifmaschinen von Gustav Schönberger oder anderen Anbietern. Der Verkauf von gebrauchten Objekten kann dir bei einer sorgfältigen Qualitätskontrolle eine starke Leistung zu günstigen Preisen bietet. Aber auch neue Schleifmaschinen sind im zwei- bis dreistelligen Bereich erhältlich.

Die Preise im Schleifmaschinen Vergleich können etwa in drei Segmente unterteilt werden. Günstige Modelle sind zwischen 13 und etwa 35 Euro erhältlich. Für kleine Arbeiten von Hobbybastlern stellen diese Maschinen einen Einstieg dar. Das mittlere Preissegment reicht bis zu 100 Euro und hochwertige Maschinen für den professionellen Gebrauch beginnen oft ab dem dreistelligen Bereich.

Welche Maschine für dich geeignet ist, hängt von deinen persönlichen Ansprüchen ab. Bei jeder Preisklasse solltest du jedoch auf eine saubere Verarbeitung der Schleifmaschine achten, damit sie eine lange Lebensdauer vorweisen kann und deine Sicherheit während der Arbeit gewährleistet ist. Ein Testbericht oder auch eine Kundenrezension sind dafür unter anderem Anhaltspunkte, an denen du dich orientieren kannst.

Welche Arten von Schleifmaschinen gibt es?

Im Schleifmaschinen Test findest du viele verschiedene Modelle, die für unterschiedliche Einsatzbereiche konstruiert wurden. Je nach Material und zu bearbeitendem Werkstück muss die Schleifmaschine verschiedenen Ansprüchen genügen.

Neben speziellen Sonderformen gibt es einige gängige Arten von Schleifmaschinen, die an vielen Orten anzutreffen sind.

Exzenterschleifer

Ein Exzenterschleifer gehört zu den beliebtesten Schleifmaschinen für vielseitige Arbeiten im Schleifmaschinen Vergleich. Er verfügt über einen leistungsstarken Motor, der die rotierende Schleifplatte antreibt. Mit dieser Maschine kannst du in kurzer Zeit sehr viel Material abtreiben. Durch ihre kompakte Bauweise ist sie trotz dieser Leistung auch bequem zu handhaben. Die Vorteile des Exzenterschleifers liegen in seiner Flexibilität und in seinem schnellen Abtrag.

Ein Exzenterschleifer wird hauptsächlich für die Verarbeitung von Holz und Metall genutzt. Er eignet sich dafür große und gerundete Oberflächen zu bearbeiten und kann daher für verschiedene Werkstücke eingesetzt werden. Mit dem Exzenterschleifer kannst du einen sauberen Feinschliff erreichen und Oberflächen polieren.

Dabei wird das Gerät mit gleichmäßigem Druck über das Werkstück geführt. Für einen Randschliff oder ähnliche Arbeiten eignen sich diese Geräte allerdings nicht. Sie sind leistungsstarke Allrounder, die für feine und grobe Arbeiten mit Metall oder Holz oft genutzt werden.

Deltaschleifer

Der Deltaschleifer zeichnet sich durch seine dreieckig geformte Schleifplatte aus. Diese Form ermöglicht den Einsatz in ansonsten schleicht erreichbaren Ecken und Kanten. Diese Geräte haben ein geringes Eigengewicht und sind dadurch einfach in der Handhabung. Sie werden oft für Restaurierungen oder das Schleifen von Treppen und Zwischenräumen genutzt. Die Maschinen haben einen punktuell hohen Abtrag, der sie für kleine aber nicht für große Flächen geeignet macht.

Deltaschleifer verfügen in der Regel über einen Klettverschluss, an dem das Schleifpapier befestigt werden kann. Das Papier kannst du nach Belieben austauschen und an deine Arbeit anpassen. Zusätzlich besitzen viele Deltaschleifer Löcher, die zur Staubabsaugung dienen. Für diese Geräte wird viel Zubehör angeboten, mit dem du sie an deine eigenen Bedürfnisse anpassen kannst.

Schwingschleifer

Schwingschleifer verfügen über eine rechteckige Schleifplatte, die zum Schwingen gebracht wird. Die erzeugte Vibration sorgt für den Abtrag des Materials. Durch die Form der Schleifplatte eignen sich Schwingschleifer ebenso für große Flächen, wie auch für sonst schwer erreichbare Ecken. Ungeeignet sind diese Geräte für runde oder dreidimensionale Werkstücke.

Schwingschleifer haben einen geringeren Abtrag als Exzenterschleifer. Aus diesem Grund eignen sie sich gut für den Feinschliff nach der Vorbereitung eines Werkstücks. Diese Geräte werden oft bei Türen oder Möbelstücken eingesetzt, die auf einen neuen Anstrich vorbereitet werden sollen. Schwingschleifer sind im Schleifmaschinen Vergleich relativ günstig und einfach in der Handhabung. Wenn du richtig mit diesen Geräten umgehst, kannst du schnell ein sauberes und gleichmäßiges Ergebnis erzielen.

Bandschleifer

Ein Bandschleifer verfügt über ein Endlosband, das als Schleiffläche dient und sich immer in die gleiche Richtung dreht. Er wurde speziell für die Bearbeitung von länglichen Flächen konstruiert und kann einfach mit der Hand geführt werden.

Durch Zubehör ist es ebenfalls möglich den Bandschleifer stationär für die Bearbeitung von langen Werkstücken zu nutzen. Dabei erzeugt der Bandschleifer ein gleichmäßiges Oberflächenbild und setzt besonders Arbeiten im Faserverlauf des Holzes gut um.

Bandschleifer werden oft für Holz und ähnliche Werkstoffe wie Multiplex oder OSB-Platten genutzt. Sie haben einen hohe Abtrag, der sich für dick lackierte und große Flächen empfiehlt. Mit einem Bandschleifer kannst du auch große Flächen innerhalb von kurzer Zeit behandeln.

Winkelschleifer

Winkelschleifer werden oft auch Flex genannt und in verschiedenen Ausführungen angeboten. Es gibt kleinere und kompakte, sowie besonders schwere Winkelschleifer, die beidhändig zu führen sind. Diese Maschinen sind für das Durchtrennen, das Schleifen und das Entgraten von Metall oder Stein konzipiert. Sie finden oft bei der Vorbereitung auf Schweißarbeiten Anwendung.

Mit einem Winkelschleifer kannst du Rost entfernen, Rohre durchtrennen und Schweißnähte begradigen. Diese Geräte sind essenzielle Werkzeuge für das Entgraten von Kanten. Sie arbeiten schnell und sauber. Für mehr Flexibilität während der Arbeit kannst du viele Winkelschleifer durch alternative Aufsätze ergänzen. So sind die Geräte im Bereich der Metallverarbeitung nahezu universell einsetzbar.

Trockenbauschleifer

Der Trockenbauschleifer hat viele verschiedene Namen. Er ist auch als Langhalsschleifer oder Giraffe bekannt. Diese Namen leiten sich von dem Aufbau der Maschine ab. Ein Trockenbauschleifer verfügt über einen langen Hals, der Überkopfarbeiten ermöglicht. Damit diese Arbeiten bequem ausgeführt werden können, weisen Trockenbauschleifer ein geringes Eigengewicht aus. So kannst du länger Zeit mit dem Gerät arbeiten, ohne unter Ermüdungserscheinungen zu leiden.

Langhals- oder Deckenschleifer werden hauptsächlich im Trockenbau eingesetzt. Die Geräte wurden speziell für die Erfahrungen dieses Arbeitsbereichs konstruiert. Sie verfügen meist über eine integrierte Staubabsaugung, damit herunterrieselnder Feinstaub nicht während der Arbeit stört. Mit einem Trockenhalsschleifer kannst du so sowohl die Decke, als auch hohe Wände einfach bearbeiten.

Tellerschleifer

Tellerschleifer sind Schleifmaschinen, die sich durch ihren großen Schleifteller auszeichnen. Diese Eigenschaft drückt sich bereits im Namen dieser Maschinen aus. Tellerschleifmaschinen werden sowohl als handgeführte, als auch als stationäre Schleifmaschinen angeboten.

Kombigeräte aus Teller- und Bandschleifer sind ebenfalls erhältlich, aber schwere und stationäre Geräte. Sowohl Tellerschleifer, als auch Kombigeräte werden in verschiedenen Größen angeboten. So eignen sie sich für versierte Hobbyhandwerker und auch für gewerbliche Betriebe.

Tellerschleifmaschinen eignen sich für viele verschiedene Materialien. Sie können Kunststoff, Holz und auch Metall bearbeiten. Die Schleifblätter auf dem Schleifteller sind auch diesem Grund mit unterschiedlichen Körnungen ausgestattet. Mit einer Tellerschleifmaschine können Schweißnähte entgratet oder auch Kanthölzer geschliffen werden. Die vielseitigen Einsatzbereiche machen sie zu einer beliebten Schleifmaschine.

Multischleifer

Multischleifer sind eine beliebte Wahl bei Privatpersonen. Diese Geräte verfügen über ein hohes Maß an Flexibilität und sind für viele verschiedenen Arbeiten geeignet. Bei Multischleifern ist die Schleifplatte nach Bedarf austauschbar. Es werden sowohl dreieckige, als auch rechteckig Aufsätze und spezielle Polierscheiben. Ihre Multifunktionalität eignet sich für Hobbybastler, die oft zwischen verschiedenen Funktionen ihrer Schleifmaschine wechseln möchten. Das Zubehör für dieses Gerät musst du aber meist Stück für Stück einzeln nachkaufen.

Multischleifer sind in der Lage Ecken, Kanten und kleine Flächen zu schleifen. Gleichzeitig können sie auch für Tauchschnitt oder das Raspeln von Holz genutzt werden, da der Übergang von einem Multischleifer zu einer Stichsäge fließend verläuft. Die kompakte Bauform dieser Geräte macht die einfach in der Handhabung, damit alle Arbeiten schnell und sicher erledigt werden können. Mit einem Multischleifer erhältst du ein Gerät, mit dem du viele verschiedenen Materialien nach Bedarf schleifen, polieren oder aufrauen kannst.

Multifunktionswerkzeug

Multifunktionswerkzeuge oder auch Oszillationsgeräte können für viele verschiedene Arbeiten genutzt werden. Sie verfügen über ein intelligentes Stecksystem, das die ein hohes Maß an Flexibilität ermöglicht. Mit dieser Funktion punkten diese Maschinen in einem Schleifmaschine Test. Mit dem Stecksystem eines Multifunktionsschleifers kannst du frei zwischen unterschiedlichen Aufsätzen für viele verschiedene Arbeiten wechseln.

Die sogenannten Multifunktionswerkzeuge eignen sich Polituren, Schleifarbeiten und auch für das Fräsen von verschiedenen Materialien. Zusätzlich stehen dir auch Raspel- oder Säge-Aufsätze zur Verfügung. So ersetzen diese Geräte viele unterschiedliche Schleifmaschinen. Dabei weisen sie aber nicht die hochwertigen Konstruktionen spezieller Maschinen auf, die für eine bestimmte Arbeit konstruiert wurden.

Zusätzlich sind Multifunktionswerkzeuge in der Regel nicht vibrationsarm und aus diesem Grund nicht für Dauereinsätze geeignet. Diese Geräte bieten dir viel Freiheit, ersetzen aber keine Schleifmaschinen die für eine spezielle Arbeit geeignet sind.

Was sind Sonderformen?

Neben den bereits genannten Arten von Schleifmaschinen tauchen im Schleifmaschinen Vergleich immer wieder spezielle Geräte aus, die für einen kleinen Arbeitsbereich ausgelegt wurden.

Diese Maschinen weisen besondere Funktionen auf, die sie für bestimmte Arbeiten sehr geeignet machen. Sie sind nicht vielseitig einsetzbar, empfehlen sich aber für spezielle Arbeitsbereiche.

Nassschleifer

Wie ihr Name schon vermuten lässt, arbeiten Nasschleifer mit einer Kombination aus Schleifscheiben und Feuchtigkeit. Die Feuchtigkeit wirkt dabei der Erhitzung der rotierenden Schleifscheibe entgegen. So kannst du mit diesen Geräten Verbrennungen an empfindlichen Werkstücken entgegenwirken. In Kombination mit einem leistungsstarken Antrieb kann der Nassschleifer einen sauberen und hohen Abrieb gewährleisten.

Nassschleifer verfügen in der Regel über zwei verschiedene Schleifscheiben. Mit diesen Scheiben können Holz, Metalle und auch andere Materialien bearbeitet werden. Durch ihre besonderen Funktionen eignen sich diese Geräte auch für das Schleifen von Edelsteinen oder Messern.

Betonschleifer

Beton ist ein Material, das nicht von vielen Schleifmaschinen bearbeitet werden kann. Für das Schleifen von Beton werden spezielle Schleifscheiben benötigt, damit weder das Material, noch die Maschine bei der Arbeit beschädigt werden. Ein Betonschleifer entspricht diesen Voraussetzungen und eignet sich damit für diesen speziellen Einsatzbereich.

Betonschleifer werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Oft sind Betonschleifer Kombigeräte, die auch für andere Arbeiten genutzt werden können. Viele Hersteller bieten aber auch spezielle Maschinen an, die nur für das Bearbeiten von Beton geeignet sind. Diese Geräte dienen dazu Betonflächen zu begradigen und zu glätten.

Parkettschleifer

Parkettschleifmaschinen sind Geräte, die für die Bearbeitung von hochwertigen Holzböden konstruiert werden. Nach einigen Jahren wirkt auch der schönste Parkettboden ausgetreten und benötigt eine Auffrischung. Für diesen Zweck dienen Parkettschleifmaschinen. Die Maschinen beachten die besonderen Bedürfnisse empfindlicher Böden und lassen sie wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Im Gegensatz zu anderen mit der Hand zu führenden Schleifmaschinen sind Parkettschleifer sehr große und schwere Geräte. Der Preis für die Anschaffung ist ebenfalls hoch. Aus diesem Grund sind die Geräte hauptsächlich bei professionellen Handwerkern und gewerblichen Betrieben zu finden.

Doppelschleifmaschine

Ein Doppelschleifer ist eine stationäre Schleifmaschine, die links und rechts über zwei sich drehende Schleifsteine verfügt. Diese Schleifsteine verfügen über unterschiedliche Körnungen und können nach Bedarf genutzt werden. So ist eine Doppelschleifmaschine sowohl für feine, als auch für grobe Schleifarbeiten geeignet.

Doppelschleifmaschinen werden hauptsächlich für die Metallverarbeitung genutzt. Sie eignen sich zum Schleifen, trennen und abrunden von Werkzeugen. Zusätzlich können sie Schweißnähte entgraten und begradigen. Die beiden unterschiedlichen Schleifsteine ermöglichen dabei mehr Flexibilität im Umgang mit der Maschine.

So sind Doppelschleifmaschinen ebenfalls dazu in der Lage Bohrer, Messer und andere Werkzeuge zu bearbeiten, damit sie wieder scharf werden. Doppelschleifmaschinen sind vielseitige und funktionale Geräte im Bereich der Metallverarbeitung.

Bohrerschleifmaschine

Diese Geräte werden auch Spiralbohrschleifer genannt und unterscheiden sich in ihrem Aufbau von Schleifstationen. Ähnlich wie Schleifstationen werden sie aber dazu genutzt Werkzeuge zu schärfen. Eine Bohrerschleifmaschine dient, wie es ihr Name vermuten lässt, dazu, Bohrer zu schleifen. Mit diesem Gerät kannst du deine Werkzeuge schnell und einfach schärfen, damit sie für lange Zeit eine gute Leistung vorweisen.

Bei häufiger Nutzung kann ein Bohrer schnell stumpf werden. Bei hochwertigen Bohrern lohnt sich das Schärfen des Werkzeugs aber mehr, als ein Neukauf. Für diesen Zweck sind Bohrerschleifmaschinen entwickelt worden. Sie schleifen und Schärfen Bohrer aus verschiedenen Materialien. Diese Geräte sind relativ günstig erhältlich und können einfach bedient werden. So eignen sie sich nicht nur für professionelle Handwerker, sondern auch für Hobbybastler.

Kettensägeschärfgerät

Viele Werkzeuge müssen regelmäßig ausgetauscht oder geschärft werden, damit du langfristig sauber mit ihnen arbeiten kannst. Neben der Bohrerschleifmaschine ist das Kettensägeschärfgerät eine weitere Schleifmaschine, die für diesen Einsatzbereich konstruiert wurde. Während eine Doppelschleifmaschine für das Schleifen verschiedener Werkzeuge geeignet ist, orientiert sich das Kettensägeschärfgerät an den Bedürfnissen der Sägekette einer Kettensäge.

Mit diesem Gerät kannst du regelmäßig die Sägekette deiner Kettensäge schärfen. So vermeidest du, mit der Kettensäge nicht mehr sauber oder sicher arbeiten zu können. Ein Kettensägeschärfgerät erspart das Ersetzen stumpf gewordener Sägeketten und dient der Wartung dieser Werkzeuge.

Rohrbandschleifer

Rohrbandschleifern wurden speziell für das Schleifen von Rohren entwickelt. Sie gehören zu den wichtigsten Werkzeugen, die in der Metallverarbeitung genutzt werden. Im Gegensatz zu anderen Schleifmaschinen für die Metallverarbeitung sind diese Geräte aber auf die besonderen Anforderungen für das Bearbeiten von Rohren ausgelegt worden.

Rohrbandschleifer verfügen über ein Schleifband, das dem Umfang der Rohre angepasst werden kann. Dafür wird der Umschlingungswinkel der Maschine angepasst. So können diese Geräte in ihrem speziellen Arbeitsbereich sehr flexibel eingesetzt werden. Im Schleifmaschine Test für Rohrbandschleifer ist besonders eine gute Handhabung wichtig, damit du bei der Arbeit immer die Kontrolle über die Maschine hast.

Fingerschleifer

Fingerschleifer werden auch Bandfeile genannt und sind eine elektrische Feile in Fingergröße. Ihr Aufbau ähnelt mit einem langen Schleifband dem eines Bandschleifers. Im Gegensatz zu einem Bandschleifer werden Bandfeilen aber für kleinere Objekte und andere Arbeiten eingesetzt.

Ein Fingerschleifer dient hauptsächlich dem Entgraten von Schweißnähten und dem Entfernen von Rost. Sie können für Rohre, Messer oder Stäbe genutzt werden. Auch bei Schlüssellöchern finden die kleinen Werkzeuge oft Anwendung. Fingerschleifer sind für die Bearbeitung von kleinen Flächen geeignet. Dabei bieten sie jedoch eine einfache Handhabung für präzise Arbeiten.

Stabschleifer

Im Schleifmaschinen Vergleich zeichnen sich Stabschleifer als Werkzeug für Präzisionsarbeiten aus. Sie sind vor allem im professionellen Handwerk beliebt. Für diese Arbeiten müssen die Geräte eine hohe Leistung und eine sichere Handhabung gewährleisten können.

Stabschleifer ähneln einem kleinen Winkelschleifer und werden für ähnliche Arbeiten genutzt, die allerdings auf kleinen Flächen mehr Präzision erfordern. Für mehr Flexibilität bei der Arbeit besitzen Stabschleifer in der Regel austauschbare Aufsätze, die für unterschiedliche Arbeiten geeignet sind.

Feinbohrschleifer

Anders als die bekannten und schweren Schleifmaschinen wird der Feinbohrschleifer für Präzisionsarbeiten genutzt. Die kleinen Geräte eignen sich dafür auch empfindliche Materialien sorgfältig zu bearbeiten oder kleine Löcher zu bohren. Sie sind für Hobbybastler oder Handwerker ein wichtiges Werkzeug.

Damit du mit diesen Geräten sehr genau arbeiten kannst sind sie meist mit einem großen Sortiment verschiedener Aufsätze ausgestattet. Damit kannst du den passenden Aufsatz für deine Arbeit auswählen und auch kleine Löcher präzise bohren. Feinbohrschleifer kommen immer dann zum Einsatz, wenn viel Sorgfalt und Fingerspitzengefühl gefragt sind.

Kantenschleifer

Kantenschleifer sind große und schwere Schleifmaschinen die besonders in gewerbliche Betrieben eingesetzt werden. In vielen Tischlereien sind Kantenschleifer vertreten, da sie den professionellen Handwerkern die Arbeit erleichtern. Sie sind mit einem Endlosschleifband ausgestattet, das in unterschiedliche Körnungen gewählt und an die Arbeit angepasst werden kann.

Diese Schleifmaschinen dienen dazu Kanten herzustellen und werden in der Holzverarbeitung eingesetzt. In Tischlereien sind Kantenschleifer oft Bestandteil der Herstellung von Balken, Kanthölzern und anderen Produkten. Durch ihre schwere Konstruktion eignen sich diese Geräte weniger für Hobbyhandwerker.

Was sind Alternativen zu Schleifmaschinen?

Im Schleifmaschine Test zeichnen sich die Geräte durch ihren Antrieb aus, der die Arbeit erleichtert. Dennoch gibt es Alternativen zu Schleifmaschinen, die auch Vorteile haben und mit Muskelkraft betrieben werden. Loses Schleifpapier kann auch ohne eine Schleifmaschine genutzt werden, um kleine Flächen zu veredeln oder Kanten abzuschleifen.

Das Papier ist mit unterschiedlichen Körnungen erhältlich und kann so einfach an das Material angepasst werden. Schleifbürsten eignen sich dagegen auch für mittlere oder größere Flächen. Durch ihre Form sind sie in der Regel komfortabler in der Handhabung.

Eine weitere Alternative stellen schleif- oder Bimssteine dar. Auch mit diesen kleinen Werkzeugen kannst du Oberflächen schleifen und veredeln. Allerdings eignen sie sich nur bedingt für große Flächen. Schleifmaschinen eignen sich für große oder lange Oberflächen, da sie dir viel Zeit und Kraft sparen. Alternativen die du mit deiner Muskelkraft antreiben musst, eignen sich besser für kleine und schwer zugängliche Stellen.

Kaufkriterien für Schleifmaschinen

Damit eine Schleifmaschine dir lange gute Dienste leistet, sollte sie hochwertig verarbeitet sein. Welchen Ansprüchen die Schleifmaschine genügen muss, hängt in vielen Bereichen von ihrem Einsatzbereich ab.

Die Leistung, die Ausstattung und die Sicherheitsvorrichtungen sollten an das Material des Werkstücks und deine Bedürfnisse angepasst sein. Vor dem Kauf kannst du die einzelnen Vor- und Nachteile abwiegen, um die wichtigsten Kaufkriterien für deine Schleifmaschine festzuhalten.

Die Leistung

Die Leistung einer Schleifmaschine wird in der Regel in Watt gemessen. Je höher die Watt-Angabe ist, desto leistungsstärker ist die Schleifmaschine. Bei dieser Angabe gibt es jedoch einige Unterschiede zu beachten. Schleifmaschinen mit Akku sind nicht so leistungsstark wie Geräte mit Netzkabel, während ein Antrieb mit Druckluft für besonders leistungsstarke Schleifmaschinen genutzt wird.

Die Leistung der Maschine muss nicht für alle Arbeiten hoch sein. Sie richtet sich nach dem zu behandelndem Material und der Dauer des Einsatzes. Bei einem Dauereinsatz muss der Motor sehr hochwertig sein, damit er dir über lange Zeit zuverlässige Dienste leistet.

Die Leistung der Schleifmaschine ist ausschlaggebend für die Geschwindigkeit, mit der sich die Schleifplatte bewegt. Damit beeinflusst sie die Präzision und Dauer der Schleifarbeiten nicht unerheblich. Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass einige Maschinen im Dauereinsatz schnell überhitzen. Besonders Modelle mit Akku sind nicht für lange Arbeiten geeignet. Wenn sich eine starke Wärme entwickelt, solltest du die Maschine zur Sicherheit abschalten, damit die Technik im Inneren nicht beschädigt wird.

Die Handhabung

Eine Schleifmaschine dient dazu Arbeitsabläufe zu erleichtern und Kraft zu sparen. Schwere und unhandliche Maschinen zu führen kann allerdings ebenso zu Ermüdungserscheinungen führen, wie das Schleifen mit einem losen Schleifpapier. Leichte und kompakte Maschinen können einfacher mit der Hand geführt werden. Dieser Faktor ist wichtig, wenn die Schleifmaschine nicht stationär ist, und wird auch in einem Schleifmaschine Test überprüft.

Neben einer leichten und kompakten Konstruktion trägt auch der richtige Griff zu einer einfachen Handhabung der Maschine bei. Hochwertige Griffe sind ergonomisch geformt und bieten dir einen festen Halt an der Schleifmaschine. Einige Schleifmaschinen besitzen den zusätzlichen Vermerk, dass sie vibrationsarm sind.

Diese Maschinen bieten dir zusätzlichen Komfort während der Arbeit. Die einfache Handhabung sorgt nicht nur dafür, dass der Umgang mit der Maschine bequemer ist, sondern erhöht auch deine Sicherheit während der Arbeit.

Die Lautstärke

Die Arbeit mit einer Schleifmaschine verursacht Lärm. Die Lautstärke unterscheidet sich jedoch je nach Maschine. Hersteller geben die Dezibel für ihre Schleifmaschinen an, damit du dich an diesen Zahlen orientieren kannst. Je höher die Dezibel-Angaben sind, desto lauter ist die Schleifmaschine während der Arbeit.

Die Lautstärke der Schleifmaschine beeinflusst deinen Komfort während der Arbeit. Bei Dauereinsätzen ist besonders bei lauten Maschinen der Einsatz eines Gehörschutzes zu empfehlen. Aber auch bei leisen Maschinen erleichtert der Gehörschutz die Arbeit, da du in unmittelbarer Nähe der Schleifmaschine arbeiten musst.

Flexibilität

Um eine Schleifmaschine bewerten zu können, kannst du dir ihre Funktionen und ihre Ausstattung genauer ansehen. Diese Faktoren beeinflussen, wie flexibel und mobil du die Schleifmaschine nutzen kannst. Vielseitige Schleifmaschinen sind für verschiedene Materialien, Oberflächen und Arbeiten geeignet.

Daneben gibt es spezielle Maschinen, die für eine einzige Tätigkeit oder ein besonderes Material konstruiert wurden. Wenn du die Schleifmaschine nicht für eine spezielle Tätigkeit brauchst, empfiehlt sich die Investition in eine flexibel einsetzbare Maschine.

Welches Material du bearbeiten kannst, hängt zum einen von der Leistung, aber auch von der Schleifscheibe der Maschine ab. Viele Schleifmaschinen verfügen über eine stufenlose Regelung, mit der du ihre Leistung an das Material anpassen kannst. So ist es einfach möglich auch empfindliche Werkstoffe wie Kunststoff zu bearbeiten.

Der Unterschied zwischen kabelgebundenen Maschinen und Geräten mit Akku liegt ebenfalls in ihrer Leistungsstärke. Geräte mit Akku verfügen über weniger Leistung, können aber mobil eingesetzt werden.

Die Ausstattung

Neben ihrer Leistung entscheidet die Ausstattung einer Schleifmaschine über ihre Einsatzbereiche und ihre Handhabung. Die Schleifscheibe einer Maschine wird in der Regel mitgeliefert. Einige Modelle verfügen aber über ein Stecksystem, durch das du die Scheibenaufsätze nach Belieben tauschen kannst. Ist das nicht möglich, solltest du dich vor dem Kauf über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Scheiben informieren.

Trennscheiben werden zum Trennen verschiedener Werkstoffe genutzt, während Schleifscheiben dazu dienen Oberflächen zu glätten. Schleifscheiben eignen sich für Holz oder Metall. Schruppscheiben werden dagegen für das Entgraten von Schweißnähten genutzt. Das Material dieser Scheiben ist ebenfalls ausschlaggebend.

Die Körnung des Schleifpapiers entscheidet darüber wie grob oder fein die Schleifmaschine arbeitet. Das Schleifpapier kann jedoch bei allen Geräten mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden. Es wird in einer festen Halterung oder an einem Klettverschluss befestigt. Ein Klettverschluss kann jedoch bei einer häufigen Nutzung der Maschine ausleiern, sodass das Schleifpapier nicht mehr sicher gehalten wird.

Neben der Ausstattung, die dem vielseitigen Einsatz der Schleifmaschine dient, verfügen einige Geräte auch über eine bereits integrierte Staubabsaugung. Da bei der Arbeit mit einer Schleifmaschine Feinstaub entsteht, ist diese Vorrichtung wichtig für deine Gesundheit und Sicherheit während der Arbeit.

Hochwerte Staubabsauger verfügen zudem über ein Filtersystem und pumpen wieder frische Luft in den Raum. Ist diese Vorrichtung nicht integriert, sollte sie nachgerüstet werden bevor du das erste Mal mit der Schleifmaschine arbeitest.

Der Einsatzbereich

Schleifmaschinen sind facettenreiche Werkzeuge und können für viele verschiedene Arbeiten genutzt werden. Einige Modelle sind durch ihre Ausstattung sehr flexibel, während andere nur für spezielle Arbeiten geeignet sind. Vor dem Kauf solltest du bedenken welche Materialien und Flächen du bearbeiten möchtest. So kannst du vorher bewerten welche Leistung und Funktionen deine Schleifmaschine besitzen sollte.

Einige Schleifmaschinen eignen sich für das Schleifen sehr großer Flächen und andere Geräte erreichen dafür gut abgelegene Ecken. Der Schwingschleifer ist ein gutes Gerät für den Feinschliff an Türen oder Möbeln, während der Bandschleifer für lange Dielenbretter zu empfehlen ist.

Winkelschleifer wurden dagegen für die Metallverarbeitung konzipiert und Werkzeugschleifer sind dafür da Werkzeuge zu schärfen. Neben diesen speziellen Maschinen können Exzenterschleifer oder Multifunktionswerkzeuge sehr vielseitig eingesetzt werden. Welche Schleifmaschine für dich geeignet ist, hängt von deinen persönlichen Ansprüchen ab.

Sicherheitsvorrichtungen

Um Beschädigungen am Werkstück und schmerzhafte Unfälle zu vermeiden, sollte die Schleifmaschine sauber verarbeitet sein. Dazu gehören sowohl Schutzvorrichtungen, als auch die Einhaltung wichtiger Normen. Ein Indikator für die Bewertung der Schleifmaschinen sind unter anderem TÜV-Prüfzertifikate. Weitere Informationen kannst du ebenfalls in den Angaben der Hersteller finden.

Einige Sicherheitsvorrichtungen sind bei den meisten Schleifmaschinen vorhanden. Dazu gehört unter anderem eine Schutzhaube. Diese Haube dient dazu Bruchstücke des Werkstoffs aufzufangen und ist gleichzeitig ein Berührungsschutz. Ein Führungsschlitten dient als Schutz beim Verkanten des Werkstoffs.

Zusätzliche Sicherheitsvorrichtungen können dazu dienen ein unbeabsichtigtes Einschalten zu vermeiden oder das Material zu schützen. Diese Funktionen sind ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium und dienen dazu, dass du sicher und bequem mit deiner Schleifmaschine arbeiten kannst.

Zubehör für Schleifmaschinen

Das Zubehör für Schleifmaschinen dient in der Regel dazu deine Arbeitssicherheit zu gewährleisten oder die Flexibilität der Maschine zu erhöhen. Bei einigen Modellen kannst du die Aufsätze nach Belieben austauschen. So ist es möglich zwischen dreieckigen und rechteckigen Aufsätzen zu alternieren. Auch das Schleifpapier kann bei Bedarf ausgetauscht werden, damit die Körnung des Schleifpapiers nach dem Werkstück ausgerichtet ist.

Eine hochwertige Absaugvorrichtung ist ein wichtiger Bestandteil bei Arbeiten mit der Schleifmaschine. Sie dient dazu den Feinstaub gegen frische Luft auszutauschen. Daher sollte sie über ein Filtersystem verfügen. Die Absaugvorrichtung wird über einen Schlauch mit der Schleifmaschine verbunden. Bei einigen Geräte ist diese Vorrichtung bereits inklusive. Wenn sie nicht in der Lieferung inbegriffen ist, sollte sie nachgerüstet werden, damit deine Gesundheit während der Arbeit nicht beeinträchtigt wird.

Ein großer Teil des Zubehörs für Schleifmaschinen besteht aus der Schutzausrüstung. Bei der Arbeit mit schweren Maschinen solltest du dich vor Unfällen schützen, indem du die richtige Kleidung trägst. Dazu gehören Handschuhe, ein Helm und Sicherheitsschuhe für einen stabilen Stand.

Eine Schutzbrille und eine Staubmaske der Schutzklasse FFP2 dienen dazu, dich vor dem Feinstaub zu schützen. Diese Schutzkleidung ist besonders bei schweren Maschinen wie einem Winkelschleifer wichtig. Aber auch für Hobbybastler stellt sie eine sinnvolle Sicherheitsmaßnahme dar und sollte vor dem ersten Einsatz der Schleifmaschine erworben werden.

Wie arbeitet man mit einer Schleifmaschine?

Die Arbeit mit einer Schleifmaschine sollte sorgfältig und mit den richtigen Schutzmaßnahmen ausgeführt werden, damit es nicht zu Unfällen kommt. Der Prozess ist dabei unter anderem davon abhängig, ob du an einer stationären oder einer Handmaschine arbeitest. Das zu bearbeitende Werkstück sollte gut befestigt und die Handmaschine mit beiden Händen gehalten werden.

So verhinderst du es, mit der Schleifmaschine abzurutschen und das Material des Werkstücks zu beschädigen. Zudem solltest du die Maschine erst auf dem Werkstück einschalten und nur dann ablegen, wenn die rotierende Schleifscheibe vollständig zum Stillstand gekommen ist.

Vor der Arbeit ist die Bedienungsanleitung zu lesen, damit die Maschine nach den Angaben des Herstellers bedient werden kann. Die Schleifmaschinen unterschiedlicher Anbieter haben verschiedene Bedürfnisse und sollten nur durch das passende Zubehör ergänzt werden. Wenn die Schleifmaschine beschädigt ist, sollte die betroffene Komponente vor dem erneuten Einsatz ausgetauscht werden.

Neben dem richtigen Umgang mit der Schleifmaschine solltest du noch einige andere Aspekte für die Arbeitssicherheit beachten. Der Arbeitsbereich ist deutlich abzugrenzen, damit sich keine anderen Personen darin aufhalten. Auch leicht entzündliche Materialien sollten nicht in der Nähe gelagert werden.

Für deinen eigenen Schutz empfiehlt sich das Tragen geeigneter Schutzausrüstung. Dazu gehören Sicherheitsschuhe für einen festen Stand, Handschuhe, eine Schutzbrille und eine Staubmaske der Schutzklasse FFP2. Die Staubmaske stellt neben der Staubabsaugung einen wichtigen Bestandteil dar, mit dem du deine Gesundheit schützen kannst.

Die Bedeutung der Staubabsaugung

Die richtige Staubabsaugung ist wichtig, damit du eine positive Erfahrung mit deiner Schleifmaschine machen und ungestört arbeiten kannst. Durch die schnelle Rotation der Schleifscheibe werden feinste Partikel und Staub aufgewirbelt, die in deine Augen oder Atemwege geraten können.

Feinstaub schadet deiner Gesundheit und ist je nach Material oft auch leicht entzündlich. Aus diesen Gründen stellt er ein Sicherheitsrisiko bei der Arbeit mit der Schleifmaschine dar. Um die Belastung durch Feinstaub zu verringern, kannst du einige Vorbereitungen treffen, bevor du mit der Arbeit beginnst.

Wenn du nicht im Freien arbeiten kannst, ist eine Staubabsaugung unbedingt notwendig. In geschlossenen Räumen steigt die Feinstaubbelastung schnell an. Eine Staubabsaugung nimmt diese feinen Partikel auf, filtert sie und schickt wieder frische Luft in den Raum. Viele Schleifmaschinen verfügen bereits über eine integrierte Staubabsaugung.

Bei anderen Modellen kann diese in der Regel nachgerüstet werden. Die Vorrichtung für die Staubabsaugung sollte ebenso hochwertig und sorgfältig getestet sein wie die Schleifmaschine, damit deine Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleistet werden kann.

Warum ist die regelmäßige Pflege der Schleifmaschine wichtig?

Damit deine Schleifmaschine für viele Jahre zuverlässig arbeitet, muss sie regelmäßig gepflegt und gewartet werden. Dabei solltest du dich nach den Angaben des Herstellers richten, wenn die Maschine besondere Pflege benötigt. Bevor du mit der Pflege der Maschine beginnst, sollten das Netzkabel oder der Akku entfernt werden, damit die Maschine außer Betrieb ist. Anschließend kannst du mit der Wartung der einzelnen Komponenten beginnen.

Nach jedem Einsatz sollte die Schleifmaschine kurz feucht abgewischt werden, um Staub und andere Verschmutzungen zu entfernen. Für eine umfassendere Wartung kannst du die einzelnen Komponenten der Maschine entfernen und sie nacheinander abwischen. Bei diesem Prozess ist auch die Schleifscheibe zu kontrollieren.

Sobald diese abgenutzt ist, sollte sie ausgewechselt oder geschärft werden. Besondere Pflege kannst du der Schleifmaschine durch spezielle Öle zukommen lassen. Die regelmäßige Wartung erhält die Qualität und Leistung der Maschine aufrecht.

Welche Hersteller bieten gute Schleifmaschinen an?

Schleifmaschinen sollten dir für viele Jahre zuverlässige Dienste leisten. Aus diesem Grund haben sich viele namhafte Hersteller wie Bosch und Einhell etabliert, die viel Wert auf eine gute Qualitätssicherung liegen.

Auch Unternehmen wie Makita, Tormek und Stanley Black & Decker haben durch ihre hochwertigen und vielseitigen Produkte positive Bewertungen in vielen Schleifmaschinen Vergleichen.

Bosch

Das Unternehmen Bosch wurde im Jahr 1886 gegründet und hat seinen Sitz in Stuttgart. Bosch ist als Hersteller in vielen verschiedenen Bereichen tätig. Unter anderem ist Bosch ein beliebter Hersteller für Elektrowerkzeuge. Sie vertreiben Produkte, die sowohl für die Industrie und professionelle Handwerker, als auch für Hobbybastler geeignet sind.

Bekannt ist Bosch vor allem für seine hochwertigen Akku-Werkzeuge die Lithium-Ionen-Technologie verwenden. Bei Bosch kannst du neben anderen Werkzeugen und Haushaltsgeräten auch leistungsfähige Schleifmaschinen finden.

Stanley Black & Decker

Ursprünglich als Black & Decker in Baltimore gegründet fusionierte das Unternehmen 2010 mit Stanley Works und ist seitdem auch unter dem Namen Stanley Black & Decker bekannt. Die Zweigstelle in Hessen dient dem Unternehmen auch als Bereich für die Forschung und die Entwicklung ihrer Elektrowerkzeuge.

Unter der Marke Black & Decker vertreibt das Unternehmen hochwertige Werkzeuge für Heimwerker. DeWalt ist eine bekannte Marke von Stanley Black & Decker für professionelle Handwerker und gewerbliche Betriebe. Neben Geräten wie Schleifmaschinen bietet das Unternehmen auch passende Schutzkleidung und weiteres Zubehör an.

Makita

Makita ist ein japanischer Werkzeughersteller, der auch in Deutschland eine Zweigstelle hat. Das Unternehmen wurde bereits 1915 gegründet und kann bei der Entwicklung ihrer Produkte auf viele Jahre Erfahrung zurückgreifen.

Im Schleifmaschinen Vergleich punkten sie durch ihr großes Sortiment, das sowohl Elektro-, als auch Druckluftwerkzeuge enthält. Sie bieten kabelgebundene Maschinen und mobile Geräte mit einem Akku an. So kannst du einfach die passende Schleifmaschine für deine Bedürfnisse finden.

Tormek

Das schwedische Unternehmen Tormek hat einzigartiges Schleifsystem entwickelt, das auch in vielen Schleifereien sehr beliebt ist. Durch seine hochwertigen Produkte hat sich Tormek einen internationalen Ruf erworben und liefert in über 30 verschiedene Länder.

Ihr vielseitiges Sortiment eignet sich für den Einsatz in Schleiferein, Tischlereien, Schreibereien und auch für das Schärfen von verschiedenen Werkzeugen.

Einhell

Einhell ist ein deutscher Werkzeughersteller, der seinen Sitz in Landau an der Isar hat. Einhell vertreibt hauptsächlich Werkzeuge und Gartengeräte für Hobbyhandwerker. Ihre Geräte für den Heimbedarf eignen sich für verschiedene DIY-Arbeiten.

Bei der Herstellung ihrer Werkzeuge legen sie großen Wert auf hohe Sicherheitsstandards und eine sorgfältige Qualitätssicherung. Die Produkte und Schleifmaschinen von Einhell werden für die volle Zufriedenheit von Privatpersonen entwickelt und hergestellt.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5

Loading...