Den richtigen Akkubesen finden und kaufen

Du kennst das leidige Problem! Gerade hast du den Fußboden frisch gesäubert und urplötzlich siehst du wieder jede Menge Krümel & Co, die sich erneut in Windeseile ausgebreitet haben und noch einmal dazu auffordern den Besen und das Kehrblech oder den Staubsauger zur Hand zu nehmen, um wieder alles ins Reine zu bringen. Ärgerlich und lästig zugleich wird wieder alles mühselig herausgeholt.

Da fällt dir ein, dass du schon einmal etwas von einem Akkubesen gehört hast und möchtest dich nun darüber ausführlicher informieren. Aber ebenso möchtest du auch den ganz alltäglich anfallenden Bodenschmutz entfernen und auch hierfür bedarf es der Mühe, sich mit dem Staubsaugen zu beschäftigen oder alternativ den Besen zur Hand zu nehmen, den Schmutz des Bodens zusammen zu fegen und letztendlich in die Hocke zu gehen, um das Zusammengetragene mittels Schaufel und Handfeger aufzukehren.

Hand auf´s Herz, wie oft hast du in diesen Momenten überlegt, ob es nicht eine einfachere, nicht so arbeitsintensive Möglichkeit des Säuberns gibt? Und es gibt sie! Die Antwort darauf ist das Reinigen mit einem Akkubesen.

Der Akkubesen auf dem Vormarsch

Es gibt zu den bereits aufgezählten Bodenreinigungsvarianten eine neue, sich auf den Vormarsch befindliche Alternative zu Staubsauger sowie zu Besen & Co, der Akkubesen. Dieser hat sich bereits schon bei vielen Menschen eine feste Stellung im Haushalt erobert.

Stellst du dir diesen Akkubesen zunächst gedanklich vor, so siehst du ein Kehrgerät was aussieht wie ein klassischer Besen, der aber in irgendeiner Form die Arbeit selbständig erledigt, zumindest soweit selbständig, dass du nur noch eine führende Position haben würdest und diese besondere Art des Fege-Gerätes eigenständig den Rest erledigt. Und mit dieser Vorstellung des außergewöhnlichen Besens liegst du goldrichtig.

Der Akkubesen fungiert, wie der Name es bereits sagt, als Besen oder Säuberungsgerät, besitzt aber zudem einen Akku, der bei Bedarf nach seiner Entleerung an der Steckdose neu aufgeladen wird und somit dem besonderen Feger eine elektrotechnische Säuberungsunterstützung, in seinem Fall in Form von Aufsaugen des Schmutzes, bietet. Das begehrte Reinigungsgerät lebt auf einem größeren stattlichen Fuß, der eine rechteckige oder eine dreieckige Form hat. Unter diesem Besenfuß befindet sich die Kehrbürste, die wie bei einem Staubsauger elektronisch angetrieben wird und somit dem Schmutz an den Kragen geht, ihn wegbürstet und gleichzeitig aufsaugt.

Somit ist der Akkubesen eine willkommene sehr gute Alternative zu den klassischen Fußbodenreinigungsmethoden, weil es die Bodenpflege um ein Vielfaches erleichtert. Die Reinigung mit dem elektronischen Besen findet auf jedem Bodenbelag seinen Einsatz. Selbst das Säubern von Kurzflorteppichen ist mit diesem ruhigen geräuscharmen Helfer möglich.

Gut informiert – der perfekte Akkubesen

Wenn du dir nun einen Akkubesen kaufen möchtest, versuchen wir dir hier die wichtigsten Punkte nahe zu bringen, dich gründlich zu informieren, welche Geräte der Markt bereit hält und vor allem, was die einzelnen Akkubesen an Vorzügen nachzuweisen haben.

Hierfür musst du dich ein wenig mit der Thematik beschäftigen, was dieser Feger alles können und wie das optimale, für dich bequemste Handling sein soll. Aber auch die Frage, ob das Gerät deines Wunsches deiner Vorstellung der Säuberung entspricht sollte positiv beantwortet werden. Hierbei muss überlegt werden, an welche Bodenstellen er herankommen muss, zum Beispiel Ecken oder unter Schränken, unter Betten oder in Nischen und wann er seinen Einsatz finden soll. Vielleicht nur um einmal schnell zwischendurch zu reinigen oder vor dem regelmäßigen Putzen den Schmutz schon komplett entfernt und es so ein leichteres ist, mit der üblichen Reinigung fortzufahren.

Allgemeine Warentestberichte unterstützen dich da sehr und zeigen dir auf, welche Marke eine vielfältige Funktionalität aufweist bzw. allen Kriterien und gefragten Anforderungen entspricht. Im weiteren Bericht über den Akkubesen wird zu den Eigenschaften explizit auf die wichtigsten Merkmale und den Anforderungen des Gerätes eingegangen. Je besser du im Vorfeld vorbereitet bist und dich sozusagen auskennst, desto konkreter kannst du dich an den Kauf des Akkubesens heranmachen, ohne etwas falsch zu machen und einer eventuellen Fehlberatung vorbeugen. Nach einer guten Vorabinformation bist du selber ein Fachmann auf dem Gebiet und kannst dich gezielt mit den Geräten auseinander setzen, die deinen Ansprüchen gerecht werden.

Akkubesen vs. Staubsauger

Soll es ein Akkubesen oder ein Staubsauger sein, das richtige Abwägen ist das A und O. Der Akkubesen kann sich durchaus sehen lassen. Seine Vorzüge liegen auf der Hand oder besser gesagt in der Hand. Durch sein niedriges Eigengewicht ist er wesentlich bequem zu tragen als ein Staubsauger. Da fällt es dann auch leichter, das Reinigungsgerät in mehrere Etagen zu befördern. Zudem hat er kein klobiges Auftreten und durch den geringen Umfang ist auch hier der Transport vereinfacht.

Ein absoluter Pluspunkt ist die kabellose Bodenreinigung mit dem Akkubesen. Kein lästiges neues Einstöpseln in eine andere Steckdose, weil der Raum zu groß ist, sondern freies Entfalten der Reinigung ohne gebunden zu sein, ein Vorteil, der dir bestimmt zusagen wird. Die kinderleichte Bedienung durch einen An-Ausschalter, das leise Arbeitsgeräusch, das schneidige wendig Auftreten, weitere Vorzüge, die das besondere Fege-Gerät aufweist. Allerdings darf man auch nicht außer Acht lassen, dass dieser Besen durch eine Akkubatterie gespeist wird und nicht die Leistung in Zeit und Stärke aufweist, um einer ordentlichen sehr intensiven Teppichreinigung gerecht zu werden.

Nicht geeignet ist zudem die Reinigung von Hochflorteppichen mit einem Akkubesen. Im Grunde genommen ist er ein Besen, der die Kehrarbeit enorm erleichtert und den Körper des Menschen entlastet. So haben körperlich eingeschränkte Menschen eine wunderbare Alternative, eine Arbeit, die sonst sehr mühevoll von der Hand geht oder sogar gar nicht zu verrichten ist, wieder zu erledigen. Nun aber zum Mitkonkurrenten dem Staubsauger. Seine hohe Leistung in der Teppichreinigung steht in keinem Vergleich mit seinem Konkurrenten. Eine zeitlich begrenzte Reinigung ist zudem bei ihm durch eine Stromversorgung über ein Kabel kein Thema. Aber auch er hat so seine Nachteile. Er ist laut, unhandlich und schwer. Zudem ist man nicht flexibel wenn es keine Steckdose oder eine Stromversorgung in der Nähe gibt.

Weitere Vor- und Nachteile

Den Akkubesen hast du rasch zur Hand. Somit steht einer mehrmaligen Zwischenreinigung nichts mehr im Wege. Durch den geringen Umfang des Gerätes ist ein platzsparendes und problemloses Verstauen möglich. Lästiges Kabelaufrollen entfällt zudem.

Alle Bodenbeläge wie Fliesen, Laminat, Beton, Naturstein, niedrige Teppichböden und Parkett können problemlos mit dem Akkubesen gereinigt werden. Alle Ecken und Kanten, entlang an und unter Schränken, in Nischen oder unter Sitzmöbeln, es gibt kaum eine Zone, die du nicht mit dem Akkubesen erreichst. Durch seine gelenkige Fügung passt er sich jedem Winkel und jeder Abbiegung an.

Der Staubsauger ist zwar kräftig in seiner Reinigungsaktion, kann aber mit den gerade aufgeführten Vorzügen kaum mithalten. Es ist immer die Frage, zu welchem Zweck oder welchem Einsatzgebiet du das Reinigungsgerät benutzen möchtest. Die spätere Entleerung der Schmutzauffangbox des Akkubesens geht leicht von statten. In der Regel befindet sich im Besenfuß eine Art Schublade, die einfach nur herausgezogen und ausgeschüttet wird.

Ein großer Vorteil ist, dass unnötige Kosten für Staubbeutel entfallen. Gehörst du zu den Menschen mit Rückenproblemen, so wirst du nun aufatmen. Kein lästiges Bücken, um den zusammen gefegten Schmutz auf ein Kehrblech zu fegen, ist mehr nötig. Alles dieses erledigt nun problemlos direkt der Auffangbehälter des Akkubesens.

Der erste große Auftritt

Du hast dich entschieden, hast einen Akkubesen gekauft und nun geht es erstmalig an die Benutzung des neuen Gerätes. Achte sorgfältig darauf, dass du alle Stellen des Fußbodens mit dem Besen befährst, um jeglichen Schmutz aufzunehmen. Die gut bewegliche Kehrkante ermöglicht dir eine perfekte Schmutzaufnahme und dadurch erreichst du kinderleicht alle Bodenflächen.

Wichtig vor dem Gebrauch zu beachten ist zudem, dass der Akku ausreichend aufgeladen ist und dir ein vernünftiges Arbeiten ermöglicht. Im Anschluss an die Reinigung entleere bitte direkt den Staub und Schmutz aus dem Auffangbehälter. Dadurch ist der Akkubesen zum einen beim nächsten Gebrauch direkt wieder einsatzfähig und zum andren verklumpt und pappt der Schmutz nicht am Kunststoffgehäuse. Deine gute Pflege dankt dir das Gerät mit einer langen Lebensdauer.

Der Kauf eines Akkubesens

Damit du dich für das richtige Gerät beim Kauf entscheidest, hast du dir im Vorfeld schon einmal Gedanken gemacht, welche Kriterien es auf jeden Fall erfüllen sollte. Viele Anbieter haben den Akkubesen mittlerweile im Angebot und gerade deshalb gibt es einiges an Unterschieden, die du beachten solltest.

Da wäre zum einen der Punkt zu beachten wie lange die Akkulaufzeit des Gerätes ist, um eine ausgiebige gründliche Bodenreinigung zu garantieren, absolut sehr wichtig. Meist liegen die Zeiten zwischen 20 bis 60 Minuten. Das sind enorme Unterschiede. Aber auch zu beachten ist die Drehgelenksfähigkeit, die das Reinigen extrem erleichtert. Die meisten Geräte drehen sich um 360 Grad und greifen dadurch den Schmutz komplett auf.

Bevorzugen manche Käufer eine dreieckige Besenform während andere besser mit dem Rechteckbesen zurechtkommen, überlege bitte, was für dein Handling eine geeignete Form wäre. Ecken sind zum Beispiel mit dem Dreieck wesentlich einfacher erreichbar, dagegen wiederum deckst du große Flächen mit einer rechteckigen Besenform besser ab. Auch die Beschaffenheit des Besenstiels spielt eine Rolle. Große Menschen haben immer das Problem mit zu kurzen Stielen, weil diese sich beim Fegen etwas bücken müssen, was den Rücken schädigt und alles andere als eine Entlastung fördert. Hierfür gibt es speziell Geräte mit einem Teleskopstiel, den du individuell deiner Größe anpassen kannst.

Interessant ist der Punkt der Besenbürste. Auch hier findest du im Handel höhenverstellbare oder konstant gleich hoch bleibende Modelle. Das sind einmal konkret die wichtigsten Punkte, die du für dich vorab klärst und dann gezielt das für dich passende Kehrgerät kaufst. Die sehr gute und breit gefächerte Auswahl diverser Anbieter, hält viele Varianten des Akkubesens für die Interessenten bereit. So findest du unter anderem bei der Firma Kärcher, Leifheit, Cleanmaxx, Dirt Devil, Vileda und vielen anderen den beliebten Akkubesen. Erhältlich sind diese Produkte in Elektrofachgeschäften, Baumärkten oder im Onlineversandhandel.

Ein „Ja“ für den Akkubesen

Der Akkubesen bietet mehr Vor-als Nachteile. Selbst die Pflege des Gerätes stellt keinerlei Aufwand dar. Mit einem trockenen Staubtuch den Besenfuß einmal abgewischt, mit den Händen oder einer Bürste die Besenbürste hin und wieder sauber gezupft, all das hast du schnell erledigt. Klar auf der Hand ist der schnelle unkomplizierte Einsatz des Akkubesens und im Handumdrehen ist der Boden wieder schmutzfrei.

Bei so vielen Vorteilen , fällt einem die Entscheidung für oder gegen einen Akkubesen nicht schwer. Preislich gibt es in der Anschaffung Unterschiede, doch letztendlich machen sich die positiven Kriterien, die der elektrische Besen anbietet, bezahlt.