Auf was muss ich beim Kauf eines Laubsaugers achten?

Viel Laub zum WegsaugenWenn wieder, wie jedes Jahr, im Herbst die Blätter fallen, ist es für dich an der Zeit, den Garten vom Laub zu befreien. Hierbei greifen viele Menschen zu einem Rechen. Andere Personen nutzen auch die moderne Technik. Diese Personen greifen dann zu einem Laubsauger, der das Aufräumen von Laub erleichtert. Dieses Gartengerät kommt seit Anfang der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts in Deutschland zum Einsatz und ist heute in vielen deutschen Haushalten in Gebrauch. Dabei wird eine Vielzahl von unterschiedlichen Geräten genutzt. Diese Laubbläser verfügen über eine Mechanik, die der Mechanik eines Staubsaugers am Nächsten kommt. Mit Hilfe eines leistungsstarken Motors wird ein Unterdruck erzeugt. Dadurch wird Laub in Form eines Saugrohres angesaugt. Danach wird das Laub in einem Sack aufgefangen und kann somit problemlos in einem Komposter oder einer Tonne entsorgt werden.

Aufgrund der ergonomischen Form des Gerätes und mit Hilfe eines Traggurtes ist für dich die Arbeit mit einem solchen Gerät wesentlich rückenschonender, als die Verwendung eines Besens oder Rechens.

Die verschiedenen Ausführungen

Neben einer Benzin-Version sind auch Geräte im Einsatz, die über ein Stromkabel oder mit einem Akku betrieben werden. Alle Laubsauger sind in verschiedenen Ausführungen auf dem Markt. Die Preisspanne geht von günstigen Geräten, die im Preisbereich von ca. 30 Euro liegen bis hin zu etwas luxuriöseren Ausführungen, die wesentlich teurer sind.

Bei der Benzin-Ausführung handelt es sich um ein sehr leistungsstarkes Gerät, das auch in der Lage ist, feste Gegenstände sowie nasses Laub aufzunehmen. Aufgrund der jedoch bei dieser Gerätausführung vorhandenen Lautstärke solltest du mit diesen Geräten nicht in den Abendstunden oder in der Mittagszeit Laub einsaugen. Auch ist das Gewicht zum Teil wesentlich höher als bei den anderen Geräte-Arten. Der Vorteil bei einem solchen Laubsauger liegt für dich jedoch darin, dass man nicht durch die Ladung eines Akkus oder durch ein Stromkabel eingeschränkt ist. Hier musst du jedoch jeweils den Tank mit Benzin auffüllen.

Modell McCulloch Laubbläser mit Benzin-Motor

McCulloch LaubblaeserBei diesem Gerät handelt es sich um einen sehr kraftvollen Bläser, der ideal für das Säubern von Laub eingesetzt werden kann. Dieser Sauger hat eine einfache und schnelle Startfunktion und verfügt über einen abnehmbaren Fangsack und wird von einem Benzinmotor betrieben.

Pro-Argumente für die Benzin-Ausführung:

  • Kraftvoller Bläser
  • Unabhängigkeit von einer Steckdose oder einer Akku-Aufladestation

Kontra-Argumente für eine Benzin-Ausführung:

  • Man muss den Tank mit Benzin auffüllen
  • Lautstärke schränkt Arbeit in der Mittagszeit oder am Abend ein.

» Hier kannst du den McCulloch Laubbläser kaufen!

Elektro-Ausführung Bosch Laubsauger ALS 25

Bosch Laubsauger ALS 25Bei der Elektro-Ausführung benötigst du eine Verlängerungsschnur und eine Steckdose in der jeweiligen Nähe. Aufgrund dieser fortlaufenden Energiezufuhr ist hier im Gegensatz zu der Benzin-Ausführung deine Arbeitszeit unbegrenzt. Durch den Einsatz eines solchen Gerätes in dieser Form können Blätter, kleiner Unrat oder Gras eingezogen werden.

Dieses Modell wird mit einem Stromkabel betrieben. Die Geschwindigkeit kannst du mit einer stufenlosen Regulierung einstellen.

Pro-Argumente für die Elektro-Ausführung:

  • Durch laufende Energiezufuhr unbegrenzte Arbeit möglich
  • keine Beeinträchtigung durch die Lautstärke.

Contra-Argumente für die Elektro-Ausführung:

  • Man benötigt Verlängerungsschnur und eine Steckdose in der Nähe.

» Hier kannst du den Bosch Laubsauger ALS 25 kaufen!

Akku-Ausführung Black Decker GWC3600 L

Black Decker GWC3600 LMit Hilfe einer solchen Geräte-Ausführung kannst du durch den Akku-Betrieb zwischen 30 bis 60 Minuten Laub einsaugen. Hier solltest du, bevor du dich für einen solchen Laubsauger entscheidest, darauf achten, dass dieser mit leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterien ausgestattet ist. Bei älteren Akkus besteht hier die Gefahr, dass bei solchen Geräteausführungen die Leistung wesentlich geringer ist und du dadurch Probleme beim Einsatz bekommst.

Dieses Modell verwendet einen leistungsstarken 36 Volt Akku. Nach einer Stunde Ladezeit ist der Akku wieder komplett aufgeladen.

Pro-Argumente für die Akku-Ausführung:

  • Keine Beeinträchtigung durch die Lautstärke

Contra-Argumente für die Akku-Ausführung:

  • Begrenzte Arbeitszeit pro Aufladung, danach muss wieder aufgeladen werden
  • Wenn keine leistungsstarke Batterien vorhanden sind, nur sehr kurze Funktionszeit

» Hier kannst du den Black Decker GWC3600 L kaufen!

Die Geräte der neueren Generation

Wenn du dich für die ganz neue Geräte-Generation entscheidest, bekommst du Ausführungen, die nicht nur in der Lage sind, Laub einzusaugen. Solche Geräte verfügen gleichzeitig über einen Zerkleinerungs-Mechanismus. Dadurch wird das Laub ggf. in seine Bestandteile zerkleinert. Dadurch sind diese Geräte auch in der Lage, wesentlich mehr Laub (je nach Ausführung bis zu zehn Mal mehr Laub) als die vorherigen Geräte zu verarbeiten. Diese Laubsauger können deutlich mehr Laub aufnehmen. Man kann auch das daraus entstehende Endprodukt sogar als Müll und Dünger verwenden.

Auch sind diese Geräte der neuen Generation in der Lage, per Knopfdruck das Laub auszustoßen. Die Geräte der ersten Generation aus den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts waren dazu nicht in der Lage. Damals konnten diese Geräte höchstens zum Aufsaugen kleiner Mengen von Laub eingesetzt werden. Die heutigen Ausführungen können jedoch mit ihrer Saugkraft ganze Gärten vom Laub sowie anderen Gartenabfällen reinigen und sind somit wesentlich leistungsstärker.

Dadurch wird das Bücken, mit dem du deinen Rücken strapazierst, überflüssig. Auch die zeitraubende Arbeit mit dem Rechen entfällt. Ebenfalls entsteht dadurch eine erhebliche Zeitersparnis und die Gartenarbeit geht wesentlich schneller voran. Genauso kannst du an diesen neuen Geräten die Leistung individuell regulieren.

Die wichtigsten Punkte, die du beim Laubbläser kaufen beachten solltest

Du solltest beim Laubbläser kaufen darauf achten, dass du nicht zu einem Gerät der ersten Generation greift, das du im Baumarkt oder im Fachhandel entdeckst. Hierbei solltest du ein Augenmerk auf das Leistungsvermögen des Gerätes haben.

Motor

Bei den Elektromotoren wird die Leistung in Watt angegeben. Dabei stellen die durchschnittlichen Ausführungen ca. 2.000 Watt Leistung in Aussicht. Die etwas besseren Geräte verfügen über eine Leistung von 3.000 Watt. Modelle, die unterhalb einer solchen Leistung liegen, sind häufig zu schwach, um eine Entlastung bei der Gartenarbeit zu bringen und somit gibst du hier nur unnötig Geld aus, ohne eine Arbeitserleichterung zu bekommen.

Saugleistung

Neben dem Motor ist auch die Saugleistung ein wichtiges Entscheidungskriterium. Auch von Bedeutung ist die Blasleistung. Dieser Wert besagt, welche Luftgeschwindigkeit mit Hilfe des Gerätes hervorgebracht wird. Mit Hilfe der Saugleistung kann wiederum festgestellt werden, wie viel Luft in einer Minute in das entsprechende Gerät von draußen gesaugt wird. Je höher ein solcher Wert ist, desto schneller und gründlicher ist ein solches Gerät.

Bei den meisten Modellen liegt die Saugleistung bei einem Wert zwischen 8 und 15 Kubikmeter/Stunde Die Modelle, die von der Saugleistung her geringe Werte aufweisen, stoßen schnell an ihre Grenzen der Leistungsfähigkeit.

Blasleistung

Neben der Saugleistung ist auch die Blasleistung von einem Laubsauger sehr wichtig. Dabei wird von den Herstellern oftmals das Leistungsvermögen durch das Blasen in Stundenkilometern (Kilometer/Stunde) angegeben. Die einfacheren Geräte erreichen eine Geschwindigkeit, die im Bereich von 200 Stundenkilometern liegt. Die höherwertigen Modelle liegen bei rund 300 Stundenkilometern/Stunde, was sich allerdings auch im Preis niederschlägt.

Lautstärke

Viele würden es zwar nicht denken, aber du solltest auf die Lautstärke des Laubbläsers achten. Dabei gilt, dass je lauter die Lautstärke ist, desto höher ist auch die Leistung des Gerätes. Dabei muss man dann die Entscheidung treffen, ob man sich gegen die Lautstärke und für die Leistung entscheidet oder umgekehrt.

Welche Zubehörteile gibt es für Laubsauger?

Unabhängig davon, ob du einen Benzin-, Elektro- oder Akku-Laubsauger verwendest, benötigst du einen Laubfangsack, die zu der Funktion des jeweiligen Gerätes passt. Wenn du den Saugvorgang kurz nach einem starken Regen durchführst, empfiehlt sich hier ein Nassfangsack, der die Flüssigkeit nach unten wieder auslaufen lässt und auch den Benutzer des Laubsaugers vor schmutzigem Spritzwasser schützt. Wenn es jedoch lange nicht geregnet hat, und das Laub dann rissig und trocken ist, fliegt das Laub durch die Aufwirbelung umher. Hier ist dann ein Staubfangüberzug über den Laubfangsack sinnvoll. Dadurch bekommst du auch durch die Aufwirbelung mit deiner Umgebung keine Probleme und du wirst zusätzlich vor größeren Teilen geschützt.

Mit einem Saugschlauch und einer zusätzlichen Verlängerung des Saugschlauches kannst du auch tiefe Schächte gründlich reinigen und absaugen. Dadurch können auch sehr unzugängliche Ecken und Vertiefungen an Häusern problemlos gereinigt und gesäubert werden.