Forstnerbohrer Test: Die besten Werkzeuge im Vergleich

In der Hobby-Werkstatt ist der Forstnerbohrer der ideale Helfer, um beispielsweise Astlöcher aus dem Holz zu entfernen und damit die Stabilität beim Zusammenbau der Möbel zu steigern. Vor dem Forstnerbohrer kaufen lohnt es sich, weitere Informationen rund um den Forstnerbohrer zu lesen, um sich die mögliche Kaufentscheidung leichter zu machen.

Was kann mit einem Forstnerbohrer gemacht werden?

Der Forstnerbohrer wird seit 1886 eingesetzt, um Löcher mit einer Größe zwischen 10 mm bis 150 mm Durchmesser in das Holz zu bohren. Benjamin Forstner hat den Bohrer damals in Amerika als Erfinder zum Patent angemeldet, auch in der heutigen Zeit ist der Forstnerbohrer unverzichtbar, wenn exakte und größere Löcher ins Holz gebohrt werden sollen. Astlöcher lassen sich beseitigen und Vertiefungen in Holzbalken werden fachgerecht gebohrt. Türscharniere an selbst gebaute Türen und Schränke lassen sich mit dem Forstnerbohrer fräsen und Astlöcher im Holz können entfernt werden. Der Forstnerbohrer schneidet die Astlöcher ganz präzise aus, zum anschließenden Verschließen der Astlöcher dienen passende Holzpfropfen. Mit dem Entfernen der Astlöcher wird die Stabilität des Holzes verbessert.

Woraus besteht ein Forstnerbohrer?

Der Forstnerbohrer arbeitet mit einem ausgereiften Schneidsystem, die Schneiden sind seitlich angeordnet und die Zentrierspitze befindet sich in der Mitte. Es gibt mindestens zwei Schneiden, die gegenüberliegend angeordnet sind. Im Holzmöbelbau werden Sacklöcher mit dem Forstnerbohrer hergestellt. Das Kombinieren des Forstnerbohrers mit einer transportable oder einer stationäre Bohrmaschine ist bei größeren Holzteilen empfehlenswert.

Was macht den Forstnerbohrer besonders?

Der Forstnerbohrer ist kein Bohrer im herkömmlichen Sinn, es fehlt der Bohrkopf und das Bohrgewinde. Der Forstnerbohrer wird mittels eines mit Drehkraft angetriebenen Hobels in Gang gesetzt. Falls bereits ein Bohrloch vorhanden ist, sorgt die Fixierspitze für eine Zentrierung des Hobels und für ein gleichmäßiges Endergebnis. Beim Arbeiten mit dem Forstnerbohrer entstehen grobe Holzspäne, die regelmäßig entsorgt werden sollten, um den Arbeitsplatz sauber zu halten. Das Abführen der Späne ist aufwendiger als bei einem Spiralbohrer, die Arbeitsabläufe werden dadurch etwas gestört. Die Drehmomente sind beim Bohren mit dem Forstnerbohrer wichtiger als die Drehzahlen, denn nur mit sehr präzisem und sorgfältigem Bohren wird das gewünschte Ziel erreicht. Bei zu hohen Drehzahlen glühen die Schneiden schnell aus und verlieren an Schneidkraft. Das Vorbohren mit dem herkömmlichen Holzspiralbohrer schont die Schneidkraft des Forstnerbohrers und verbessert das endgültige Bohrergebnis. Das spezielle Bohrverfahren mit dem Forstnerbohrer hat Ähnlichkeit mit der Frästechnologie.

Welche verschiedenen Arten von Forstnerbohrer gibt es und wo werden sie eingesetzt?

Spiralbohrer für Holz, der Schlangenbohrer hat beim Bohren im Holz einen selbsttätigen Vorschub, der den manuellen Vorschub unnötig macht. Der Scharnierloch-Bohrer wird für das Bohren flacher Holzlöcher verwendet. Mit dem Spiralbohrer werden kleine Löcher gebohrt. Der Forstnerbohrer wird immer dann eingesetzt, wenn der reguläre Holzbohrer mit der zur Verfügung stehenden Durchmesser Zahl für Bohrlöcher an seine Grenzen stößt und große Löcher ins Holz gebohrt werden sollen. In diese entstandenen Bohrlöcher können dann zum Beispiel Gewindemuttern versenkt werden, die danach optisch nicht mehr sichtbar sind.

Welche verschiedenen Größen gibt es und wann wird welche Größe verwendet?

Die Größe des Forstnerbohrers muss zur Größe des Bohrloches passen, denn sonst rutscht er hin und her. Ein exakter runder Durchmesser kann nur entstehen, wenn die Größe des Bohrers passt. Der Durchmesser des Zentrierstifts muss vor dem Forstnerbohrer kaufen gemessen werden, ein Zentrierstift der zum Beispiel 5 mm hat wird zum Vorbohren mit dem 5 mm Holzspiralbohrer benutzt.

Welche unterschiedlichen Beschichtungen haben die Forstnerbohrer?

Der Forstnerbohrer hat nicht nur eine Schnittfläche, sondern auch zwei Mini Hobel, die sich um den Zentrierstift in der Mitte drehen. Titanium wird in vielen Fällen als Beschichtung für die Schneidfläche gewählt, weil die Standzeit dadurch verlängert wird.

Wie geht man mit dem Forstnerbohrer um?

Das Gerät ist pflegeleicht, je nach Hersteller muss die dazu gehörende Bedienungsanleitung beachtet werden. Bei größeren Durchmessern, die mit dem Forstnerbohrer gebohrt werden sollen, entstehen entsprechend hohe Drehmomente. Es ist daher empfehlenswert, das Material einzuspannen und eine stationäre Maschine zu verwenden.

Für welche Bohrmaschinen sind Forstnerbohrer geeignet? Welche Bohrmaschine ist ideal?

Die Bohrungen sollen sauber ausgeführt werden, damit die Ränder nicht splittern. Sie sollten den Forstnerbohrer in Kombination mit einer schnell laufenden Bohrmaschine beispielweise aus dem Hause Bosch verwenden. Ein SDS-Anschluss beim Forstnerbohrer macht den Bohrer Wechsel möglich, wenn die Bohrmaschine das Schnell-Spann-Futter eingebaut hat.

Wie wird der Forstnerbohrer nachgeschliffen? Ist es wirtschaftlich einen Forstnerbohrer nach zu schleifen?

Gute Forstnerbohrer sind mit Titanium beschichtet, beim Nachschleifen wird diese Schicht zum Teil entfernt. Bei hochwertigen Forstnerbohrern rentiert sich das Nachschleifen lediglich in einigen Fällen, wenn beispielsweise der professionelle Schleifdienst ein angemessenes Angebot vorlegt.

Woran erkennt man, ob ein Forstnerbohrer gut oder schlecht ist?

In den unteren Preisklassen gibt es gelegentlich Forstnerbohrer Modelle, die zu leicht stumpf werden. Nur mit speziellen Apparaturen können die Schneiden geschärft werden, der günstige Preis für den Anfangskauf wird durch eine spätere Zusatzzahlung für den Schleifvorgang durch einen Fachmann wesentlich teurer. Hinzu kommt der Zeitaufwand für die Durchführung des Nachschleifens, in der Zeit fällt das Bohren in der Heimwerkstatt aus. Ein guter Forstnerbohrer ist aus Hartmetall und mit einer gezahnten oder wellenförmigen Umfangsschneide ausgerüstet. Auf diese Art und Weise wird die Kontaktfläche, an der die abstumpfende Reibungshitze entsteht, verkleinert und die Schneiden bleiben länger scharf.

Worauf muss man beim Kauf eines Forstnerbohrers achten?

Die Verarbeitung muss solide sein, nur wenn der Stahl hochwertig ist und eine gute Schneiden- Geometrie hat, ist das präzise Arbeiten und Abschälen des Holzes mit dem Gerät möglich. Beim Kauf in Online Shops wie Amazon gehören lange Anfahrtswege in die City oder das Warten an der Kasse der Vergangenheit an, der Shop hat 24 Stunden geöffnet. Sehr beliebt ist das Wolfcraft 1 Forstnerbohrer-Set 5-teilig, weil  durch das Gewicht von 440 Gramm das ermüdungsfreie Arbeiten möglich wird. Wer kein Set möchte, sondern einen einzelnen Forstnerbohrer sucht, kann zum Beispiel den Wolfcraft 3310000 Forstnerbohrer auswählen, dieser Forstnerbohrer arbeitet vorgabengerecht. Beim Forstnerbohrer kaufen spielt die Drehzahl eine wichtige Rolle, je höher die Drehzahl, desto kürzer ist die Lebensdauer des Forstnerbohrers. Aufgrund des Preis- Leistungsverhältnisses sind die Wolfcraft Forstnerbohrer aus Chrom-Vanadium-Stahl für Hobby-Handwerker geeignet, die gelegentlich mit dem Forstnerbohrer arbeiten.

Das Fazit

Der Forstnerbohrer ist ideal für Hobby- oder Profi Handwerker, die zum Beispiel Möbel selber bauen wollen. Störende Astlöcher werden schnell und zuverlässig ausgebohrt und mit Holzpfropfen verschlossen, Möbelstücke ohne Astlöcher im Holz sind wesentlich belastbarer. Der Kauf des Gerätes im Online Shop macht unabhängig von örtlichen Ladenöffnungszeiten, die aktuellen Rezensionen der Amazon Kunden zeigen, wie gut der persönlich ausgewählte Forstnerbohrer bei den anderen Amazon Kunden ankommt.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,50 von 5

Loading...