Darauf solltest du achten, wenn du ein Fettpresse kaufen möchtest

FettpresseEine Fettpresse ist ein hervorragendes Werkzeug, um Schmiervorgänge an den verschiedensten Einsatzorten durchzuführen. Dazu zählen insbesondere Maschinen, Motoren oder Beförderungsanlagen. Häufig hat man es in diesen Bereichen mit schwer zugänglichen Radnaben, Gelenken, Schienen oder Wälzlagern zu tun, die besonderen Schmierbedarf fordern. Um die Geräte und Maschinen fachgemäß zu schmieren, kommen Fettpressen zum Einsatz.

Für intakte Maschinen

Eine gute Schmierung ist für die Instandhaltung und in Bezug auf die Langlebigkeit von Aggregaten und Komponenten in unterschiedlichen Bereichen der Industrie, sowie bei Kraftfahrzeugen unverzichtbar. Mit einer Fettpresse kann über den sogenannten Schmiernippel Schmierfett, an beispielsweise eine Lagerstelle, gedrückt werden. Prinzipiell funktioniert eine Fettpresse ähnlich wie eine Pumpe, wobei in der Bauform zwischen Stoß-und Hebel-Fettpressen, die manuell, elektrisch oder per Druckluft betrieben werden, unterschieden wird.

Wie funktioniert eine Fettpresse?

Eine Fettpresse ist aus einem festen Metallgehäuse, in dessen Mitte eine Kartusche mit Schmierfett eingesetzt und gesichert wird, zusammengesetzt. Je nach Modell befindet sich am Gehäuse meist noch der Steckplatz für den Druckluftbehälter oder den Akku, sowie der Abzugshebel. Die auf dem Markt verfügbaren Fettpressen funktionieren im Wesentlichen identisch: Durch die Betätigung des Abzugshebels wird ein hoher Druck in der integrierten Kartusche erzeugt. Durch diesen Druck wird das Schmiermittel durch den angebrachten Fettschlauch, an dessen Ende eine Abschmier-Vorrichtung angebracht ist, gepresst. Durch die Abschmier-Vorrichtung lässt sich das Schmierfett sicher und einfach an der dafür vorgesehenen Stelle anbringen. Ein zusätzlich an der Fettpresse befindliches Entlüftungsventil sorgt dafür, dass der überschüssige Druck abgelassen wird.

Welche Unterschiede gibt es bei Fettpressen?

Manuelle FettpresseBei den manuell betriebenen Fettpressen muss das Schmiermittel per Hand dosiert werden. Die elektrischen Fettpressen geben im Gegensatz dazu eine genau dosierte Menge Schmiermittel per Knopfdruck ab. Stoßfettpressen lassen sich sehr einfach bedienen, denn durch den Druck, der auf das Schmierrohr ausgeübt wird, erhöht sich der Innendruck der Presse. Dadurch, dass das Fett am Mundstück der Presse austritt, wird der Überdruck abgebaut. In ähnlicher Weise funktionieren auch die Handhebelpressen, mit dem Unterschied, dass der Druck durch die Hebelwirkung höher ist. Beim Kauf einer Fettpresse sollte beachtet werden, dass das mitgelieferte Mundstück auch auf den Schmiernippel der zu bearbeitenden Maschine passt. Das richtige Mundstück zu finden kann mitunter sehr kompliziert werden. Eeine mögliche Methode, dies zu umgehen, besteht darin, den Schmiernippel der Maschine gegen einen Standard-Typen auszutauschen.

Entlüftungsschrauben für einfache Bedienung

Einige Maschinen sind mit Entlüftungsschrauben ausgestattet, durch welche das alte Fett austreten kann, sobald dieses durch das neu hereintretende Fett herausgedrückt wird. Bei anderen Maschinentypen wird die periodisch einzubringende Fettmenge ganz genau definiert. Die gebräuchlichste Art der Fettpresse ist die Handhebelfettpresse, die den Vorteil hat, dass mit einem Hub eine größere Menge Fett eingebracht werden kann, als zum Beispiel mit einer Stoßfettpresse. Zudem besteht ein weiterer Vorteil der Handhebelfettpresse in der Befüllungsmethode. Die meisten Stoßfettpressen müssen per Hand befüllt werden, wohingegen die röhrenartige Handhebelpresse unkompliziert mittels gängiger 400 Gramm-Kartuschen sauber und bequem aufgefüllt werden kann. Handhebelpressen werden aus unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Von Modellen aus Kunststoff, über Blech-Fettpressen bis hin zu Modellen aus Edelstahl.

Stabile Modelle für hohen Druck

Muss das Fett über einen sehr hohen Druck in die Maschine eingebracht werden, bedarf es einer sehr stabilen Fettpresse, da sonst die Gefahr besteht, dass das Fett am hinteren Schraubverschluss austritt oder das Gehäuse des Werkzeugs einreißt. Sollen die Fettpressen kontinuierlich, beispielsweise im Industriebereich, eingesetzt werden und werden exakte Füllmengen benötigt, kommen üblicher Weise elektrische Fettpressen zum Einsatz.

Unterschiedliche Ausführungen

Akku FettpresseUm das Auftragen von Schmierfetten auch unter schwierigen Bedingungen zu ermöglichen, werden Fettpressen in den unterschiedlichen Ausführungen als Akku Fettpresse, Druckluft Fettpresse oder als Einhand Fettpresse oder Handhebelfettpresse angeboten. Für besonders schweres Gerät eignen sich größere Hochdruckfettpressen, die mit sehr hoher Leistung und einer großen Füllmenge arbeiten. Bei der Wahl von Fett für Fettpresse, sowie beim Fettpresse befüllen müssen die Druckbeständigkeit, die Wasserresistenz, sowie auch die Temperaturanforderungen berücksichtigt werden. Schmierfetten sind meist Stoffe beigefügt, durch welche die Korrosionsanfälligkeit gesenkt und die Geräte vor vorzeitigem Verschleiß geschützt werden. Mineralöl, welches meist mit einem Seifengemisch verdickt wird, dient dabei üblicher Weise als Grundstoff für die Schmiermittel. Ein geeignetes Schmierfett ist beispielsweise das Hightec Mehrzweckfett, das von minus 30 Grad bis plus 130 Grad eingesetzt werden kann.

Fettpressen mit Kunststoffrohr sind durch das geringe Gewicht sehr handlich und können auch bei kalten Temperaturen angenehm bedient werden. Dabei ist das robuste und korrosionsfreie Material besonders formstabil und hält auch Stürzen oder anderen äußeren Einwirkungen stand. Handhebelpressen mit einem verkürzten Pressenrohr, beispielsweise aus verzinktem Stahl, können besonders platzsparend verstaut werden. Die angebotenen Fettpressen der unterschiedlichen Hersteller unterscheiden sich mitunter stark in ihrem Aufbau, in ihrem Verwendungsbereich und in den Anforderungen an das Material. Die Material-Belastung beim Schmieren und die Häufigkeit des Einsatzes sind wichtige Aspekte, welche beim Fettpresse kaufen berücksichtigt werden sollten. Es besteht die Möglichkeit, elektronische Steuerungen an manuell betriebene Modelle zu montieren, mit welchen die gewünschte Schmierfett-Menge genau dosiert werden kann. Mittels Handhebel-Pressen kann die Menge Schmiermittel generell sehr genau eingegeben werden.

Druckluft Fettpresse für ermüdungsfreie Handhabung

In dem Fall, dass viele Abschmierstellen zu versorgen sind, bieten leicht zu bedienende Druckluftpressen eine „ermüdungsfreie“ Handhabung. Diese Modelle haben sich insbesondere im professionellen Einsatzbereich durchgesetzt. Sogenannte Stoßpressen zeichnen sich vor allem durch ihre Handlichkeit und sehr leichte Bedienbarkeit aus, da bereits leichter Druck genügt, um ein effizientes Abschmieren zu ermöglichen. Dabei sind Modelle verfügbar, bei welchen die Pressen zusätzlich mit einem ausziehbaren Teleskoprohr ausgestattet sind.

Warum oft eine Einhand Fettpresse benötigt wird

Einhand-FettpresseDie sogenannte Einhand Fettpresse ermöglicht die Anwendung mit nur einer Hand und ist insbesondere für schwer erreichbare Stellen, die abgeschmiert werden müssen, geeignet. Bewährte Powerswitch-Systeme ermöglichen dabei das Umstellen von einer Fettförderung mit hohem Volumen auf hohen Druck am Handgriff, wobei ein optimales Ergebnis erreicht werden kann.

Beim Kauf einer Fettpresse sollte stets auf gute Qualität geachtet werden. Die Einhand Fettpresse von Pressol aus dem mittleren Preissegment ist beispielsweise eine gute Alternative, denn das Komplett -Set besteht aus einem Füll- und Entlüftungsventil, ist mit einem geraden Düsenrohr, sowie einem Hochdruckpanzerschlauch und 4 Backen Hydraulikmundstücken ausgestattet.

Was macht eine gute Fettpresse aus?

Wenn es um die Instandhaltung von Maschinen-Komponenten geht, ist eine hochwertige Fettpresse unverzichtbar. Die facettenreiche Auswahl der unterschiedlichen Fettpressen bietet das geeignete Modell für jeden Einsatzbereich. Ob professionelle Druckluft Fettpresse, Einhand Fettpresse oder Akku Fettpresse: Um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten, muss die Fettpresse fachgemäß und entsprechend der jeweiligen Bedienungsanleitung verwendet werden. Rutschfeste Handgriffe aus Kunststoff, sowie Riffel auf dem Pressen-Rohr sorgen stets für sicheren Halt und ermöglichen ein sehr leichtes Handling. Hochwertige Manometer-Fettpressen eignen sich ausgesprochen gut zur exakten Bestimmung des Abschmierdrucks zum Schutz von drucksensiblen Lagern, Dichtungen und Bauteilen. Qualitativ einwandfreie Fettpressen ermöglichen ein schnelles und einfaches Arbeiten durch komfortables Entlüften und sind oftmals mit zwei Entlüftungsventilen ausgestattet. Der Abzugshebel des Werkzeugs muss stets einwandfrei funktionieren, sodass das Fett immer solange gefördert wird, bis der Hebel wieder losgelassen wird. Ob für Zentralschmierungen oder Sattelplatten bei Aufliegerfahrzeugen: Fettpressen müssen eine kontinuierliche Fettförderung garantieren. Die Kombination aus einem flexiblem Fettschlauch sowie einem solchen aus starrem Material bietet sehr flexible Einsatzmöglichkeiten.

Akku Fettpresse

Eine Akku Fettpresse kann mobil eingesetzt werden und hat den Vorteil, dass sie nicht manuell, d.h. durch Muskelkraft betätigt werden muss. Handhebelpressen überzeugen vor allem dadurch, dass die Schmierfettmenge sehr genau dosiert werden kann. Eine sehr handliche und leichte Akku-Fettpresse, die sich ideal zum Abschmieren von Baufahrzeugen und Maschinen im mobilen Einsatz eignet ist die Milwaukee Akku Fettpresse.

Druckluft Fettpresse

Im professionellen Bereich eignen sich Druckluft betriebene Fettpressen, die für das Schmieren schwerer Geräte eingesetzt werden können, beispielsweise die Hazet Fettpresse 9042N-1.

Fettpressen-Sets

Praktische Fettpressen-Sets vereinen Funktionalität mit einer sehr leichten Bedienung, denn alle erforderlichen Komponenten werden im Paket mitgeliefert. Sehr zu empfehlen ist hierbei das Güde Druckluft-Fettpressen-Set.

Einfache Fettpresse

Soll die Fettpresse nur ab und an eingesetzt werden, so bietet der Markt kostengünstige Varianten, die vollkommen ausreichen. Die günstige Pressol Fettpresse ist dabei eine gute Wahl.

Standard-Zubehör für hochwertige Handhebelfettpressen

MehzweckfettZu den Standard-Zubehörteilen von hochwertigen Handhebelfettpressen zählen ein Entlüftungsventil, ein Füllventil in DIN-Standard-Format, ein Düsenrohr mit Hydraulikgreif-Kupplung, sowie ein HD-Schlauch mit Hydraulikgreif-Kupplung. Geeignetes Fett für Fettpressen verspricht bestmögliche Ergebnisse, wenn es darum geht, die Maschine fachgemäß zu schmieren und somit eine lange Lebensdauer und Sicherheit zu gewährleisten. Beim Kauf einer Fettpresse empfiehlt sich fachmännischer Rat, denn die hilfreichen Werkzeuge müssen entsprechend des Einsatzbereiches ausgewählt werden. Hochwertige Fettpressen können zudem ganz unkompliziert online bestellt und direkt vor die eigene Haustür, in den Betrieb oder die Werkstatt geliefert werden. Das umfassende Sortiment moderner und qualitativ hochwertiger Fettpressen bietet dabei stets das geeignete Modell für jeden Anwendungsbereich.

Lange Lebensdauer von Maschinen dank hochwertiger Fettpressen

Ob KFZ-Werkstatt, landwirtschaftlicher Betrieb oder die heimische Werkstatt: Fettpressen vereinen ein Höchstmaß an Funktionalität mit einer leichten Bedienung und Qualität. Die fachgemäße Fettpressen Befüllung, sowie eine empfohlene Entlüftung garantieren, dass deine Maschinen dauerhaft und reibungslos laufen. Dank der vielseitigen Arten von Fettpressen können hochwertige Maschinen, Komponenten und Fahrzeugteile lange intakt gehalten werden. Fettpressen sind der Garant für eine effiziente Instandhaltung und somit auf lange Sicht eine lohnende Investition. Zudem können Fettpressen durch Zubehör, wie zum Beispiel Düsenrohre, Mundstücke, Schläuche oder Schnellwechselanschlüsse ergänzt und an den entsprechenden Anwendungsbereich angepasst werden.