Warum sollte ich mir einen Dietrich kaufen?

TürschlossManchmal ist es überaus hilfreich, einen Dietrich zur Hand zu haben. Die eigene Tür ist ins Schloss gefallen? Dann bleibt nur noch der Anruf beim örtlichen Schlüsseldienst. Das kann unter Umständen sehr teuer werden. Mit einem Dietrich kann jeder Hausbesitzer seine Tür selber wieder öffnen, ohne dass diese beschädigt wird. Immer mehr Menschen machen sich das sogenannte Lockpicking zum Hobby, da sie Spaß daran haben, Türen aufzubekommen, ohne den Schlüssel zu benutzen.

Worauf sollte man beim Kauf eines Dietrichs achten?

Lockpick SetWer einen Dietrich kaufen möchte, der sollte sich am besten für ein Lockpick Set entscheiden. Hier sind die unterschiedlichsten Größen an Dietrichen vorhanden, die für die Öffnung von verschiedenen Schlössern genutzt werden können. Das Dietrich Set sollte in einer Tasche oder in einer entsprechenden Mappe aufbewahrt werden, damit es vor Staub, Schmutz und Kratzern geschützt ist. Außerdem ist es somit immer im Notfall griffbereit. Ein großer Vorteil von passenden Aufbewahrungsmöglichkeiten des Herstellers ist, dass sofort bemerkt wird, wenn ein Dietrich nicht ordnungsgemäß wieder einsortiert wurde oder fehlt. Ein Dietrich sollte immer robust und widerstandsfähig sein. Schließlich sollte weder das Schloss noch der Dietrich verbiegen oder abbrechen. Besonders vorteilhaft sind Lockpickings, die über einen robusten Griff verfügen.

Wofür braucht man einen Dietrich der jeweiligen Art?

Mit einem herkömmlichen Dietrich lässt sich zwar keine Schließanlage unkompliziert öffnen, ein normales Türschloss oder ein Vorhängeschloss kann mit viel Feingefühl jedoch ohne Schäden zu hinterlassen geöffnet werden. In einem Dietrich Set sind die unterschiedlichsten Arten der Werkzeuge enthalten. Ein Spanner ist zum Beispiel ein robustes Werkzeug, um Schließzylinder öffnen zu können. Hierfür wird er einfach vorne in den Zylinder eingeführt und mit viel Gefühl gedreht. Ein Tropfendiamant dagegen ist ein Werkzeug, welches mit seiner angewinkelten Form für Schließzylinder verwendet wird, die sich leicht öffnen lassen. Das wohl bekannteste Werkzeug ist ein Hook. Hierbei handelt es sich um einen Haken, der für das Setzen von Stiften verwendet wird. Bei vielen Schließzylindern sind verschiedene Stifte vorhanden, die nach und nach heruntergedrückt werden müssen. Mit einem Hook ist diese Technik am besten möglich. Der klassische Dietrich ist besonders für das Aufsperren von Besatzungs- und Buntbartschlössern geeignet.

Schließzylinder

Woran erkennt man einen gute Dietrich?

Ein guter Dietrich ist handlich, klein und leicht. Im Idealfall sollte das Dietrich Set aus massivem Stahl bestehen. Ein hochwertiger Dietrich ist für Anfänger und Profis gleichermaßen gut geeignet. Dieses Werkzeug für das Lock-Picking ist für viele europäische Zylinder Schlösser oder Schließzylinder beziehungsweise zum Öffnen von Wohnungstüren, Haustüren oder Zimmertüren geeignet. Durch das geringe Eigengewicht sind professionelle Dietriche ein perfekter Begleiter für alle Fälle. Ein gutes Lockpicking Set sollte einen stabilen und handlichen Griff besitzen und ein freies und gefühlvolles Picken erlauben.

Wie schwer ist es das Werkzeug Dietrich zu beherrschen?

Schloss mit Dietrich knackenAnfänger werden zuerst einige Probleme haben, mit einem Dietrich ein Türschloss knacken zu können. Profis benötigen dafür nur ein paar Sekunden. Wer das Arbeiten mit einem Lockpicking erlernen möchte, der sollte sich ein altes Zylinderschloss zum Üben zur Hand nehmen. Bei vielen Dietrich Sets trifft eine filigrane Technik auf ein modernes Design. Umso länger geübt wird, umso schneller lässt sich eine Tür ohne Schlüssel öffnen.

Welche Unterschiede gibt es bei den Dietrichen?

Je nachdem, welche Türen geöffnet werden sollen, können die unterschiedlichen Dietriche sehr hilfreich sein. Ein Spannungswerzeug oder auch Spanner genannt, wird verwendet, um ausreichend Druck auf das Schloss auszuüben, um dieses zu öffnen. Hierbei bleiben die Stifte an ihrem Platz fest gehalten. Sollten sich alle Stifte in der richtigen Position befinden, dann wird der Spanner genutzt, um das Türschloss zu öffnen. Ein rundes Spannwerkzeug macht das Lockpicking durch die typische Handhabung sehr einfach. Das runde Spannwerkzeug bietet viel mehr Standfestigkeit und Gefühl während des Lockpickings. Leicht gebogene Lockpicks wie zum Beispiel ein Rake Pick sind genau passend für europäische Schlösser. Für kleine Schlösser sind auch Ball Picks perfekt geeignet. Sie verfügen über einen kleinen Ball an der vordersten Seite und sind leicht gebogen, um das Öffnen der Schließzylinder zu erleichtern.

Solltest du besser einen einzelnen Dietrich kaufen oder ein ganzes Set?

Dietrich SetEin Set lohnt sich finanziell meistens mehr als der Kauf eines einzelnen Werkzeugs. Bei vielen Herstellern gibt es bereits komplette Sets zu kaufen. Andere Hersteller bieten die verschiedensten Dietriche einzeln an, die sich individuell in Größe, Form und Art unterscheiden. Für Anfänger ist es wichtig, dass Schlösser zum Üben zur Verfügung stehen. Das Picklock24 Einsteiger-Dietrich-Set besteht aus 11 Teilen. Dieses Set ist äußerst stabil und preiswert. Bei der Handhabung besteht keine Bruchgefahr. Das Lockpicking Set kostet im Durchschnitt 20 Euro und bietet ausreichend Gelegenheit, um ein Zylinderschloss öffnen zu können. Einzelne Dietrichs sind schon ab unter 4 Euro erhältlich. Der Kauf von Dietrichen ist legal, wobei diese natürlich nur für die eigenen Türen benutzt werden dürfen.

Lebensdauer eines Dietrichs

Die Lebensdauer eines Dietrichs kommt ganz auf das Material und den Umgang mit dem Werkzeug an. Hochwertige Dietrichs aus Edelmetall sind viele Jahre gebräuchlich. Wichtig ist, dass ein Werkzeug trocken gelagert wird und vor Staub und Schmutz geschützt ist. Es sollte nur mit viel Feingefühl versucht werden, eine Tür zu Öffnen. Mit roher Gewalt würde jedes Werkzeug auf Dauer zerbrechen.

Wie verwendet man einen Dietrich so, dass die Türe geöffnet wird?

Mit einem Lockpicking kann fast jede Tür geöffnet werden, ohne einen passenden Schlüssel zu besitzen. Bei der richtigen Verwendung dieses Werkzeugs werden die Schlössern dabei nicht beschädigt. Immer mehr Menschen interessieren sich für das sogenannte Lockpicking und machen sich das Aufsperren von Türen zum Hobby. Es handelt sich hierbei um einen legalen Sport. Jedes Schloss hat eine Art Code, der durch kleine Einkerbungen vorgegeben ist. Das passende „Codewort“ besitzt der Schlüssel. Das bedeutet, dass dieser die einzelnen kleinen Einkerbungen ausfüllt und somit die Tür geöffnet wird. Mit einem Dietrich muss versucht werden, genau diesen Code nach und nach zu ertasten und die entsprechenden Stifte herunter zu drücken.

Schlossknack Anleitung