So kaufst du ein garantiert hochwertiges Cuttermesser

Nicht nur bei einer Renovierung wirst du es zu schätzen wissen: Das Cuttermesser.
Diese scharfen und praktischen Messer schneiden einfach alles, was es zu schneiden gibt. Sei es Teppich, Tapeten oder Kartons, mit exaktem Schnitt zertrennt ein Cuttermesser mühelos etliche Materialien. Dabei ist es wegen seiner versenkbaren Klinge sicher in der Hosentasche aufzubewahren und du kannst es überall hin mitnehmen, damit du es stets zur Hand hast. Sollte das Schneidemesser einmal stumpf werden, knickst du die oberste Klinge einfach mit einer Zange oder ähnlichem ab oder tauschst es aus und schon hast du eine neue scharfe Klinge zur Verfügung und du kannst weiterarbeiten.

Worauf solltest du beim Kauf eines Cuttermessers achten?

CuttermesserEs gibt ein breites Angebot an diesen Stanley-Messern, was die Entscheidung, welches du denn jetzt kaufen sollst, nicht immer einfach macht. Alle Messer haben einen Griff aus Metall oder Kunststoff, in den du die Klinge einschieben kannst. Diese Eigenschaft unterscheidet das Cutter Messer von den normalen Messern. Doch damit hast du jedoch nicht automatisch ein gutes Teppichmesser. Denn schon die Griffstärke unterscheidet sich von Messertyp zu Messertyp. Es gibt günstige Cuttermesser mit schmalen bzw. dünnen Griffen, die nur eine biegsame, filigrane Klinge haben, die jedoch lediglich für Bastler ausreichend sind.

Für Handwerksarbeiten nur Profiwerkzeug verwenden

Für richtige Handwerksarbeiten sind solche Messer eher ungeeignet. Hier solltest du ein Teppichmesser kaufen, das einen breiten Griff und damit auch eine breite und robuste Klinge hat. Mit so einem Messer musst du nur wenig Kraft aufwenden, wenn du einen dicken Karton oder einen Teppich zerteilen möchtest. Empfehlenswert hierfür ist z. B. das Connex Cuttermesser mit 6 Klingen .
Unterm Strich kann man also sagen: Je breiter der Griff, desto robuster die Klinge. Wenn du noch widerstandsfähigere Materialien, wie z.B. Kabel zertrennen musst, solltest du ein Teppichmesser kaufen, welches einen Metallgriff hat.

Wofür braucht man ein Cuttermesser der jeweiligen Art?

Ein Teppichmesser kann für vieles, was zerschnitten werden muss, verwendet werden. Ungeeignet zum Zerschneiden mit einem Cuttermesser sind allerdings dickere Gegenstände, wie Bretter oder Balken, da die Klinge zu kurz für so etwas ist. Auch zum Zerschneiden von extrem harten Materialien, wie Glas, Metall oder Stein ist ein Stanley-Messer nicht geeignet. Die Klinge kann diese Materialien nicht durchdringen und allenfalls nur ankratzen.

Sorgfältig abwägen, für was du das Teppichmesser einsetzen möchtest

TeppichmesserWenn du ein Teppichmesser kaufen willst, überlege dir also im Vorfeld, wozu du es verwenden möchtest. Für Papier (z.B. für Bastelarbeiten) und dünneren Karton reicht ein schmales Cutter Messer mit filigraner Klinge vollkommen aus. Möchtest du jedoch Teppiche, Tapeten oder dickere Kartons schneiden, empfiehlt es sich, ein Cuttermesser mit dickem Griff und stabiler Klinge zu kaufen. Für Kabel und dünnere Holzplatten solltest du darauf achten, dass das Teppichmesser einen Griff aus Stahl besitzt. So wirst du beim Zerschneiden dieser Gegenstände auf keine nennenswerten Probleme stoßen.

Woran erkennt man ein gutes Cuttermesser?

Ein gutes Stanley-Messer ist in erster Linie scharf. Manchmal gibt es in Baumärkten Billigangebote an Teppichmessern, wovon man in der Regel die Finger lassen sollte. Die Klingen werden schnell stumpf und der Klingenverbrauch ist dadurch hoch.

Beim Cuttermesser kaufen auf die Griffauswahl achten

Auch die Griffe, die meistens aus Kunststoff sind, neigen oft dazu, zu brechen und stellen so eine Verletzungsgefahrenquelle dar. Ein Kunststoff, der extrudiert und nicht gegossen ist, neigt dazu spröde zu sein und zersplittert oft auch schon bei geringeren Belastungen.
Wir empfehlen deshalb, ein Cuttermesser mit einem Griff aus Stahl zu kaufen, da dies die mit Abstand robusteste Variante darstellt.

Welche Unterschiede gibt es bei den Cuttermessern?

Stanley-MesserDie Unterschiede bei Cuttermessern sind Stärke und Material des Griffs, die Klingenstärke, die Form der Klingenabschnitte und der Klingen-Verstell-Mechanismus. Beim Griff gilt, je stärker der Griff und je stabiler das Griffmaterial, desto besser ist das Messer. Wenn du also auf Nummer sicher gehen möchtest, solltest du ein Teppichmesser kaufen, welches einen dicken Stahlgriff besitzt. Noch besser ist es, wenn der Griff eine ergonomische Form hat. Damit liegt das Messer noch besser in der Hand, was die Arbeit wesentlich erleichtert und die Griffsicherheit erhöht.

Merkmal für ein gutes Cuttermesser ist die Art der Klinge.

Beim Teppichmesser kaufen solltest du die Art der Klingen beachten. Die Klingen von Cuttermessern haben im Gegensatz zu herkömmlichen Messern eine besonders scharfe Klinge. Aber auch hier gibt es bereits Unterschiede. Man unterscheidet dabei drei Klingentypen: Die Abbrechklinge, die Hakenklinge und die Trapezklinge. Während Abbrechklingen eher die günstigen und weniger strapazierfähigen Klingen darstellen, sind Haken- und Trapezklingen ein Merkmal für ein leistungsfähiges Schneidewerkzeug.

Worauf ist bei den Klingen beim Kauf und bei der Arbeit zu achten?

Die Abbrechklinge

Die Abbrechklinge besitzt einfache schräg abfallende Klingen, die man einfach abknickt, um eine neue Klinge zur Verfügung zu haben. Diese Klingen werden vergleichsweise rasch stumpf und es besteht leichter die Gefahr, dass sie beim Gebrauch brechen.

Trapez- und Hakenklingen

Die Trapezklinge ist auswechselbar und kann gewendet werden. Somit bietet Sie mehr Stabilität als die Abbrechklinge. Eine Trapezklinge sollte gelocht sein, da sie so im Stanley-Messer verankert wird und dadurch nicht in das Messer rutschen kann.

Teppichmesser KlingenDie Hakenklinge ist wie ein Haken geformt. Hierdurch ist die Klinge hinter einem Haken verdeckt. Rutschst du beim Arbeiten damit ab, kannst du dich hierbei an der Klinge nicht verletzen. Während du mit der Trapezklinge nur den Teppich schneidest, kann es dir mit der Hakenklinge durchaus passieren, dass du schon mal zum Estrich durchdringst und die Klinge dadurch stumpf wird.

Es sollten nur eher erfahrene oder geschickte Handwerker die Hakenklinge verwenden, weil der Umgang damit ein wenig Übung erfordert. Die Hakenklingen und die Trapezklingen bleiben auch länger scharf, was bei längerem Gebrauch einen großen Vorteil gegenüber Abbrechklingen darstellt. Gute und empfehlenswerte Klingen kannst du hier kaufen.

Lebensdauer einer Klinge und gibt es bessere und schlechtere Klingen?

Eine Teppichmesserklinge sollte robust und langlebig sein. Es nützt dir nichts, wenn deine Klingen rasch stumpf sind. Eine stumpfe Klinge ist gefährlicher, als eine scharfe, da man beim Schneiden erheblich mehr Kraft aufwenden muss und dadurch die Gefahr durch das Abrutschen der Hand vom Griff steigt. Dies gilt übrigens auch für Gartenscheren und andere Werkzeuge.

Beschaffenheit der Klingen

Willst du ein Cuttermesser kaufen, achte darauf, dass der Schliff der Klinge gleichmäßig ist. Hat eine Metallklinge einen 1%igen Kohlenstoffanteil, so verlängert dies die Haltbarkeit deutlich. Wolframcarbid beschichtete Klingen haben sogar eine fünf Mal längere Lebensdauer, als unbeschichtete Klingen. Diese sind zwar etwas teurer, aber unterm Strich lohnt es sich, sich diese Klingen anzuschaffen.

Pflege eines Cuttermessers

gutes CuttermesserEin Messer benötigt Pflege. Am besten pflegst du dein Cutter Messer, wenn du es unmittelbar nach der Arbeit reinigst und abtrocknest. So verhinderst du, dass das Messer rosten könnte, was beim nächsten Gebrauch ärgerlich wäre. Wird das Teppichmesser über einen längeren Zeitraum nicht genutzt, kannst du es mit etwas Pflanzenöl einreiben. Ein dünner Ölfilm reicht hier vollkommen aus. Auch der Verschluss könnte ein wenig geschmiert werden, damit sich auch dort nichts festsetzt. Achte jedoch darauf, dass der Griff nicht ölig wird, denn das könnte dazu führen, dass du damit den festen Griff verlierst und deine Hand abrutschen könnte.