So findest du ein gutes Bördelgerät

Sicher werden Sie sich fragen, was der Name „Bördelgerät“ überhaupt bedeuten soll, bzw. bisher wenig Alltagserfahrung mit dem Begriff des „Bördelns“ oder des „Bördelgeräts“ gemacht haben. Wir möchten Ihnen daher kurz erläutern, was dieses Gerät überhaupt kann und wofür es eingesetzt wird.
Als Bördelgerät bezeichnet man mechanische bzw. hydraulische Geräte, mit denen Metall gebogen bzw. verformt werden kann. Diese Geräte sind wahlweise mit Rollen oder anderen Vorrichtungen ausgestattet – je nach ihrer Verwendungsart. Der Begriff bördeln bedeutet strenggenommen (das werden Sie so tatsächlich auch im Duden vorfinden): etwas umformen, biegen.

Grundsätzlich gibt es viele Verwendungsbereiche der Bördelgeräte. Wir möchten Ihnen diese absteigend nach Relevanz vorstellen:

Die Bremsleitung:

Am häufigsten werden Bördelgeräte für Bremsleitungen eingesetzt. Doch was macht man dabei überhaupt? Bremsleitungen (vor allem bei älteren Autos) sind gebogene Kupferleitungen, die am Unterboden des KfZ verlaufen. Diese werden nach einigen Jahren der Benutzung und der Witterungseinflüsse (wie jedes andere Verschleißteil) natürlich abnutzen. Sobald der TÜV Rost oder ähnliche Mängel an Ihrer Bremsleitung entdeckt, müssen Sie diese austauschen. Dies ist natürlich vor allem im Sinne Ihrer eigenen Sicherheit. Sollten Sie also auch vor Ihrem TÜV Termin Schäden an Ihrer Bremsleitung entdecken, zögern Sie nicht lange und kümmern Sie sich darum! Zurück zum Bördelgerät. Sie können die Leitung natürlich in Ihrer Werkstatt wechseln lassen – oder aber Sie greifen zu diesem praktischen Gerät und biegen Ihre Leitung selbst. Somit sparen Sie Geld und können ganz entspannt auch in Zukunft Ihre nächsten Bremsleitungen selbst biegen. Grundsätzlich ist dieses Verfahren nicht ganz einfach – jedoch gibt es im Internet zahlreiche Anleitungen und Tutorials, daher wollen wir Ihnen Mut machen, sich ruhig einmal daran zu versuchen. Gleichzeitig mahnen wir aber: Wenn Sie keinerlei Erfahrung im KfZ Bereich haben, lassen Sie in jedem Fall die Finger von dieser Reparatur. Arbeiten an der Bremsleitung stellen (von Laien durchgeführt) ein immenses Sicherheitsrisiko dar und können sich negativ auf die Bremsleistung Ihres Wagens auswirken.

Der Kotflügel:

Direkt nach der Bremsleitung werden Bördelgeräte auch gern für das Verbiegen des Kotflügels oder auch Radkastens genutzt. Sicher werden Sie sich nun zuerst fragen, warum man denn am Radkasten seines Wagens herumbiegen sollte, bzw. welchen Nutzen dieses Verfahren haben soll. Wir geben zu, dies ist ein etwas anderer Grund wie bei der Bremsleitung, wo es ja schlichtweg um die Fahrtauglichkeit, Funktion und die Sicherheit des Wagens geht. Beim Kotflügel bördeln ist der Grund eher optischer Natur. Viele Autofahrer träumen von größeren, breiteren Reifen als optische Aufwertung ihres Wagens. Sicher werden Sie wissen, dass es natürlich zulässige Grenzen gibt, was die Reifengrößen angeht. Diese finden Sie sowohl in Ihrem Fahrzeugschein, in der Betriebsanleitung Ihres Wagens und natürlich auch im Internet. Auch der TÜV und die Polizei sehen bei Kontrollen gerne einmal genauer hin und prüfen (speziell, wenn man bereits optisch sehen kann, dass die Reifen nahezu komplett oben am Radkasten anschlagen), ob die aufgezogenen Reifen zulässig sind. Auch hier geht es natürlich um die Sicherheit, denn wenn Sie über Bordsteine und Schlaglöcher fahren, kann der Reifen ebenfalls den Radkasten beschädigen. Bereits im Grenzbereich der zulässig angebrachten Reifen sollte der Kotflügel etwas gebördelt werden, denn auch hier sieht es optisch schon immer so aus, als würde der Reifen jederzeit am Blech entlang streifen. Kotflügel Bördelgeräte sind etwas größer als die Geräte für Bremsleitungen, dennoch nehmen beide Kategorien sich preislich nicht viel (Ausreißer ausgenommen). Bei Arbeiten an Ihrem Kotflügel empfehlen wir Ihnen aber definitiv, einen Profi hinzuzuziehen bzw. wenn Sie noch neu in diesem Gebiet sind, sollten Sie sich eventuell ein altes KfZ aussuchen, um damit die ersten zaghaften Versuche zu starten. Denn wie Sie nun wissen, wird ja Blech verformt – und das kann optisch schnell sehr schlecht aussehen, wenn man davon keine oder nur wenig Ahnung hat. Lassen Sie sich daher immer von einem Experten zur Hand gehen – nach 2-3 Radkästen sind Sie dann selbst einer und können mit Ihrem Bördelgerät auch in Zukunft anderen helfen.

Kühlschänke und Klimaanlagen

Wenn Sie eben bei den Bremsleitungen schon ein Bild einer solchen im Kopf hatten, werden Sie sicher wissen, dass man diese Kupferrohre auch an der Rückseite von Kühlschranken und in Klimaanlagen findet. Dieser Bereich bzw. das Verwendungsgebiet ist zwar eher eine Nische – dennoch gibt es sogar speziell hergestellte Bördelgeräte für Kühlschrankrohre und Klimaanlagen. Auch hier dreht es sich meistens um eine Verbindung von A nach B, die zum Transport der Wärme dient. Natürlich können Sie daher auch in diesem Bereich selbst Hand anlegen und defekte Rohre selbst austauschen, indem Sie sich ein Ersatzteil bördeln. Allerdings finden diese Arbeiten im Hobby-Bereich bzw. bei Heimwerkern nahezu gar nicht mehr statt, denn die wenigsten Menschen reparieren inzwischen Ihren Kühlschrank noch selbst. Wenn Sie bei einem Spezialisten für Kältetechnik in die Werkstatt schauen, werden Sie aber definitiv eine Vielzahl solcher Geräte vorfinden.

Schlusswort:

Grundsätzlich sind Bördelgeräte eine sehr nützliche Sache, von der leider in den meisten Fällen nur Spezialisten im KfZ oder Kältetechnik Bereich wissen. Es gibt bereits für 60-80 Euro sehr gute Geräte, die in den meisten Fällen sogar universell für mehrere Verwendungsarten hergestellt wurden. Somit sind Sie also nicht auf eine Bremsleitung beschränkt, sondern können auch andere Reparaturen damit durchführen. Denn wir haben hier nur die prominentesten Verwendungsarten aufgezählt. Sie können sich aber sicherlich vorstellen, dass im Alltag natürlich noch unzählige weitere Biege- und Verformarbeiten an unzähligen Rohren und Leitungen durchgeführt werden, die mit Bremsleitungen, Kotflügeln oder Kühlschränken sehr wenig zu tun haben.

Wir hoffen, dass Ihnen unser kleiner Ratgeber gefallen hat und freuen uns jederzeit über Feedback oder eigene Erfahrungen, die Sie mit Bördelgeräten gemacht haben.