Der Bandschleifer zur Holzoberflächenbearbeitung

Der Bandschleifer spielt seine Stärken immer dann aus, wenn es darum geht größere Oberflächen konstant, schnell, kräfteschonend und gleichmäßig abzuschleifen.

Somit geht die Arbeit in der Regel wesentlich effizienter und leichter von Statten, als das Schleifen per Hand.

Wie man einen Bandschleifer allerdings fachgerecht zur Oberflächenbearbeitung einsetzt und welche Merkmale es beim Kauf zu berücksichtigen gilt, zeigt folgender Ratgeberartikel auf.

Was ist ein Bandschleifer und wie setzt man diesen fachgerecht ein?

Ein Bandschleifer ist ein elektrisch betriebenes Schleifwerkzeug, dessen Besonderheit das unendliche Rundum-Schleifband darstellt. Der entstehende Staub beim Schleifen wird dabei entweder von einem aufmontierten Staubsack aufgefangen oder mittels Staubsauger direkt abgesaugt.

Bandschleifer sind zum konstanten und gleichmäßigen Abschleifen großer und ebener Holz- (Fenster, Möbel, Türen etc.) und bestimmter Metalloberflächen gedacht. Je nach Körnung des verwendeten Schleifbandes kann damit sowohl der Grob- als auch Feinschliff durchgeführt werden. Dabei unterscheidet man zwischen mobilen Handbandschleifern für den flexiblen Einsatz und stationären Bandschleifmaschinen für den leistungsstarken Gebrauch in der Werkstatt.

Folgendes Video zeigt den korrekten Einsatz der Schleifmaschine sowie den fachgerechten Schleifbandwechsel auf.

Worauf es beim Kauf eines Bandschleifers zu achten gilt

Wer einen Bandschleifer kaufen möchte, sollte sich nach Möglichkeit an den folgenden Kriterien orientieren, um das für sich passende Modell zu finden und einen teuren Fehlkauf möglichst zu vermeiden.

Stationär oder Mobil?

Grundsätzlich gilt es im ersten Schritt zu klären, welche Art von Bandschleifer man benötigt. Soll das Gerät stationär oder mobil/flexibel eingesetzt werden?

Am häufigsten werden kompakte Handbandschleifer eingesetzt, welche flexibel zum Werkstück geführt werden können. Diese Variante eignet sich auch besonders gut für detailliertere Feinschliffarbeiten.

Benötigt man jedoch besonders viel Leistung für das regelmäßige Schleifen großer Oberflächen, so können unter Umständen auch stationäre Bandschleifmaschinen die bessere Wahl sein. Diese befinden sich meist fest montiert in der Werkstatt wieder, sodass hier anders als bei der Handvariante das Werkstück selbst über den Schleifer zu führen ist.

Als Alternative bieten sich hierzu auch Stationäreinrichtungen an, mit denen bei Bedarf auch mobile Handschleifer zum stationären Gerät umfunktioniert werden können.

Ausstattung & Zubehör

Für gelegentliche Schleifarbeiten reicht in den meisten Fällen eine einfache Basis-Set mit den wichtigsten Teilen aus.

Einfache Grundausstattung für den Heimwerkerbedarf

  • Bandschleifer mit mind. 500 Watt Leistung
  • Staubsack
  • Adaptervorrichtung für Staubabsaugung
  • Diverse Schleifbänder mit Grob- und Feinkörnung

Für den regelmäßigen Betrieb sollte nicht nur der Bandschleifer genügend Leistung aufweisen, auch das Zubehör sollte einen flexibleren und professionelleren Einsatz ermöglichen.

Erweiterte Ausstattung für Profihandwerker & ambitionierte Holzwerker

  • Bandschleifer mit mind. 1000 Watt Leistung & Drehzalregelung
  • Staubsack
  • Adaptervorrichtung für Staubabsaugung
  • Diverse Schleifbänder mit Grob- und Feinkörnung
  • Winkel- und Parallelanschläge
  • Stationäreinrichtung inkl. Halterung

Für Profi oder Privat – welche Marken?

Gerade zwischen den einzelnen Bandschleifermarken und Herstellern herrschen oft große Unterschiede in Sachen Verarbeitungsqualität, Leistung und Kaufpreis.

Während Profis eher einen leistungsstarken und funktionellen Bandschleifer von Makita, Bosch Professional, DeWalt & Co. benötigen und dafür einen entsprechend hohen Kaufpreis bezahlen müssen, reichen dem gelegentlichen Privatnutzer meist die einfachen und günstigeren Modelle von Einhell, Black & Decker oder SKIL vollkommen aus.

Auf die Betriebssicherheit achten

Wie bei nahezu jedem Elektrowerkzeug sollte man auch beim Kauf eines Bandschleifers unbedingt auf dessen Betriebssicherheit achten. Die gilt insbesondere für den Online-Kauf von Fabrikaten ausländischer Herkunft.

Ein ein Deutschland gekaufter Bandschleifer sollte daher mindestens das TÜV- als auch das GS-Siegel für geprüfte Sicherheit aufweisen.